Lampertheim

Ferienspiele Kinder üben sich im Kegeln / Auch die Schachabteilung ist in der Biedensandhalle am Start

Ferienkinder lassen die Kugel rollen

Archivartikel

LAMPERTHEIM.Breitbeinig holt Finn mit der zwei Kilogramm schweren Kugel aus und lässt sie rollen. Das Ergebnis: Alle Neune gleich im ersten Wurf!

Beim Besuch der Ferienspielkinder beim Verein Lampertheimer Kegler (VLK) räumt der acht Jahre alte Junge richtig ab. In der Biedensandhalle müssen er und die vierzig Ferienspielkinder aber nicht nur Geschicklichkeit an der Kugel, sondern auch Köpfchen am Brett beweisen, denn auch die Schachabteilung des VLK wirkte mit.

Kein Wunder, dass es bei Finn klappt. „Ich war mal im Verein. Ist aber sehr lange her, bestimmt schon zwei Jahre“, sagt er lässig. Mit den Kindern spielen die Kegler „Tannenbaum“. Für das Team, das als erstes alle neun Kegel umhaut, gibt es eine Belohnung.

Tipps von erfahrenen Keglern

Mit ein paar Tipps vom erfahrenen Kegler Arno Krämer funktioniert es auch bei Leonie gut. „Gekegelt habe ich schon auf einem Geburtstag“, erzählt sie. „Unser Verein ist schon von der ersten Stunde der Ferienspiele an mit dabei“, sagt Daniela Schenk, die Jugendsportwartin der Lampertheimer Kegler. Sie erinnert sich noch an die Zeiten, „in denen hier über 100 Kinder auf allen acht Bahnen gespielt haben“.

Damals seien oftmals Kinder beim Verein geblieben. Aber auch in den vergangenen Jahren gab es immer wieder sportliche Entdeckungen in der Biedensandhalle. Deshalb hofft Schenk auch in diesem Jahr auf den ein oder anderen, den sie künftig häufiger wiedersieht. ksm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional