Lampertheim

Schillerschule Neuer Vorstand um Andrea Groß bei Mitgliederversammlung gewählt / Schulleiterin dankt Vorgänger Jan Thierfelder-Hartmann / 5000 Euro für verschiedene Vorhaben ausgegeben

Förderverein will Waldprojekt unterstützen

Lampertheim.So manche Schulveranstaltung könnte nicht stattfinden, so manches Lehrmittel nicht angeschafft werden, wenn es nicht den Förderverein an der Schillerschule gäbe. 16 Jahren besteht der Verein mittlerweile und die Mitgliederzahl bewegt sich konstant um die 100, berichtet Vorsitzender Jan Thierfelder- Hartmann nicht ohne Stolz in der Mitgliederversammlung.

„Bemerkenswert ist das, bei einer allgemein rückläufigen Unterstützungsbereitschaft“, so Thierfelder-Hartmann. Mit Akribie listete er in seinem Rechenschaftsbericht die Aktionen auf, bei denen der Förderverein aktiv geworden ist. Das Candellight-Shopping etwa, bei dem der Verein auf dem Schillerplatz Wildschweinbratwürste angeboten hat – allerdings mit mäßigem Absatz. Beim Ostermarkt dagegen konnten die Aktiven mit Basteleien der Schüler und dem Kuchenverkauf einen guten Ertrag erzielen. Auch die Obst- und Gemüsetage waren erfolgreich. Mit Hilfe der Eltern wurden mundgerechte Portionen geschnitten, die Kosten trug der Verein. Damit sollte das Bewusstsein der Schüler für gesunde Ernährung geweckt werden.

Kameras und Fahrradhelme

Zwei Digitalkameras und 15 Fahrradhelme wurden angeschafft, Klassenkassen aufgefüllt und Präsente für den Vorlesewettbewerb finanziert. Auch die Unterstützung von Klassenfahrten gehört zu den Aufgaben des Fördervereins.

Nun wollen die Mitglieder ebenfalls Mittel für ein Waldprojekt zur Verfügung stellen. Dabei sollen Exkursionen in den Forst bei den Kindern mehr Sensibilität für die Natur wecken. Das benötigte Unterrichtsmaterial wie Karten, Lupen oder Kescher besorgt der Verein.

Kassenwartin Sabine Hartmann-Bastert listete die Kosten im Einzelnen auf. Rund 5000 Euro habe der Verein alleine für Projekte ausgegeben, der Kassenstand ist dennoch insgesamt positiv.

Die Kassenprüfer Dagmar Roeske und Holger Armbruster bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

Die Wahlen zum neuen Vorstand verliefen ohne Probleme. Vorsitzende wurde Andrea Groß, ihre Stell- vertreterin Melanie Eberhardt. Thierfelder-Hartmann bedankte sich für die große Unterstützung. „Man braucht Zeit, aber insgesamt lohnt es sich“, so sein Resümee. Auch Rektorin Annette Wunder-Schönung dankte Thierfelder für sein großes Engagement. „Besonders am Herz lag dir die soziale Hilfe für Kinder“, unterstrich sie. sto

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional