Lampertheim

Metropolregion Trotz Corona wieder Aktionen im September

Freiwillige schaffen es

Archivartikel

Lampertheim.Am Samstag, 19. September, heißt es in Lampertheim wie im Schnittpunkt von Baden, Hessen und der Pfalz wieder: „Wir schaffen was!“ Der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar geht in die siebte Auflage. Die Corona-Pandemie mit Sicherheitsauflagen, Mindestabstand und Hygieneregeln erfordere in diesem Jahr jedoch eine angepasste Vorgehensweise bei der Umsetzung der geplanten Projekte, teilt die Stadtverwaltung mit. Da manche Aktionen gegebenenfalls nicht durchführbar sind, wird es verstärkt digitale Angebote geben.

Zentrale Kommunikations- und Anmeldeplattform ist die Webseite wir-schaffen-was.de. Dort können Aktionen in den Kategorien Handwerk, Kultur, Umwelt, Tiere, Ausflüge und Sonstiges eingetragen und verwaltet werden. Für Unternehmen bietet der Freiwilligentag eine Gelegenheit, soziale Verantwortung zu übernehmen: durch aktive Mitarbeit in Projekten oder etwa durch Geld- und Sachspenden. Alle Projektanbieter finden kostenfreie Materialien, mit denen sie vor Ort auf den Freiwilligentag und ihre geplante Aktion hinweisen können. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional