Lampertheim

Lampertheimer im Advent Imker Wiegand empfiehlt Met

Für Körper und Seele

Lampertheim.In der ungemütlichen Jahreszeit empfiehlt der Lampertheimer Imker Gerhard Wiegand vor allem seinen Met (Honigwein) aus Blütenhonig. Heiß getrunken, wärme dieser Körper und Seele. Außerdem könne das Heißgetränk mit einer Glühweingewürz-Mischung veredelt werden. Auch andere Gewürze, sparsam eingesetzt, seien eine Köstlichkeit. Die Imkerei Wiegand bietet Koboldblut und Elfenblut an. Hier wurde der Met mit Quittensaft beziehungsweise mit Brombeersaft veredelt. „Der Honigwein hat in den letzten Jahren in Deutschland eine Renaissance erlebt“, erklärt Wiegand. Er hält Vorträge vor Schulklassen, Vereinen oder anderen interessierten Gruppen. Wiegand liegen das Nutztier Biene und die Natur am Herzen. Er möchte in der Region, bei großen und kleinen Leuten, das Bewusstheit für die Bienen und die gesamte Natur stärken. „Denn die Bienen sind nicht nur Honiglieferanten. Viele Pflanzen sind auf die Bestäubung der Blüten durch Bienen angewiesen, damit ihre Früchte reifen können“, betont der Imker. roi

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel