Lampertheim

Abfallwirtschaft II Welche Aspekte am Beitritt der Stadt zum ZAKB von Bedeutung sind / Von Mindestgebühr bis Windelcontainer

Gebührengerechtigkeit durch Müllvermeidung

Lampertheim.Der Fachdienst Steuern und Abgaben im Finanzdezernat der Lampertheimer Stadtverwaltung hat für die parlamentarischen Gremien eine Zusammenfassung mit den wichtigsten Aspekten zur Systemumstellung im Abfallwesen vorbereitet, die wir in Ausschnitten wiedergeben.

Warum ändert die Stadt Lampertheim ihr Abfallkonzept?

Grundlage ist das Kreislaufwirtschaftsgesetz. Es betont den Aspekt der Abfallvermeidung. Die Kommunen sind zur Umsetzung des Gesetzes verpflichtet. Die Stadt Lampertheim sieht im "gebührenscharfen Identifikationssystem" ein geeignetes Modell, mit dem sich auch schwankende Abfallaufkommen verlustfrei entsorgen lassen. Durch konsequente Abfalltrennung kann man Gebühren sparen, denn man muss erst dann eine Leerung in Anspruch nehmen, wenn das Müllgefäß tatsächlich voll ist.

Wie berechnen sich künftig die Müllgebühren?

Die Müllgebühr setzt sich künftig zusammen aus einer Mindestgebühr und einer bedarfsabhängigen Leistungsgebühr. Kosten fallen nur für tatsächlich in Anspruch genommene Leistungen an.

Weshalb wird eine Mindestgebühr erhoben?

Sie dient der Sicherstellung einer geordneten Entsorgung auch bei Leerungsschwankungen. Die Mindestleerungen können aber flexibel genutzt werden.

Welche neuen Behältergrößen stehen zur Wahl?

Künftig werden zusätzlich eine 60-Liter-Restmülltonne und eine 240-Liter-Papiertonne angeboten.

Bleiben die Windelcontainer bei den Sammelstellen erhalten?

Die Windelcontainer können auch künftig kostenfrei genutzt werden.

Gibt es weiterhin einen Abfuhrplan?

Der Abfuhrplan wird vom Zweckverband Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße (ZAKB) jährlich im Dezember an die Haushalte versandt. Zusätzlich kann man sich über eine Abfall-App fürs Smartphone an aktuelle Leerungstermine erinnern lassen.

Wie kann man bei Biomüll Gebühren sparen?

Rasenschnitt kann kostenfrei bei den städtischen Sammelstellen abgegeben werden. Die Verwaltung rät Gartenbesitzern, Komposthaufen anzulegen oder den Rasenschnitt auf der Rasenfläche zu verteilen.

Bleiben die Wertstoffhöfe bestehen?

Die Wertstoffhöfe in Lampertheim, Hüttenfeld und Hofheim bleiben bestehen. Sie wurden teilweise ausgebaut. Außerdem wurden Öffnungszeiten ausgedehnt.

Wer ist ab 2018 Ansprechpartner für die Müllentsorgung?

Das Service-Team der Stadtverwaltung ist auch künftig telefonisch erreichbar (Telefonverbindungen stehen im Abfuhrplan des ZAKB). Außerdem kann man sich als Online-Kunde beim ZAKB registrieren lassen; dies ermöglicht unter anderem Einsparrungen beim Sperrmüll. urs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel