Lampertheim

Schillerplatz Mahnwache für getöteten Jungen in Frankfurt

Gegen Hass und Hetze

Archivartikel

LAMPERTHEIM.Die tödliche Attacke gegen einen Achtjährigen im Frankfurter Hauptbahnhof schlägt weiter hohe Wellen. In Lampertheim versammelten sich am Dienstagabend rund 60 Menschen auf dem Schillerplatz. Mit einer Menschenkette wollten sie ein „friedliches Zeichen der Solidarität“ und ein „Zeichen gegen Gewalt“ setzen. Bei der etwa halbstündigen Mahnwache positionierte sich ein Großteil der Teilnehmer aber auch gegen Hass und Hetze.

Unter dem Pseudonym „Andy Hess Headbanger“ hatte ein Mann tags zuvor im sozialen Netzwerk Facebook zur Mahnwache aufgerufen. Nach einer Schweigeminute mit Taschen- und Handy-Lampen betonte der Organisator, dass er damit kein politisches Signal setzen wolle. Vielmehr solle es ein „Zeichen für die Menschlichkeit“ sein. Die Veranstaltung wurde weder für politische noch für rechtspopulistische Aufrufe genutzt, auch fremdenfeindliche Äußerungen waren nicht zu hören. „Wir müssen alle zueinander stehen – egal, welche Hautfarbe oder Herkunft“, rief er den Menschen zu.

Dennoch verstand der Organisator, der nur Headbanger genannt werden wollte, die Mahnwache auch als ein Zeichen des Protests. „Wir wollen zeigen, dass das, was nicht nur in Deutschland, sondern auf dem ganzen Erdball passiert, nicht in unserem Namen geschieht“, sagte er. Er wünsche sich für seine Kinder eine sicherere Zukunft.

Unter den Teilnehmern waren neben vielen Familien auch zahlreiche Menschen mit Migrationshintergrund. Eine zweifache Mutter sagte, sie könne die Gefühle der Hinterbliebenen nachempfinden und sei deshalb gekommen. Sie hoffe, dass der tödliche Angriff die Gesellschaft nicht spalte. „Ich habe heute Morgen am Bahnhof beobachtet, wie Menschen um Dunkelhäutige am Bahnsteig einen Bogen gemacht haben. Das darf nicht die Konsequenz sein“, appellierte sie und äußerte die Hoffnung, dass es „künftig wieder leichter wird, mit Kindern auf die Straße zu gehen“. Aktuell fühle sie sich dabei unsicher.

„Headbanger“ kündigte für Samstag eine weitere Veranstaltung dieser Art an. ksm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional