Lampertheim

Integration Kanu-Club erhält 650 Euro aus Landesförderprogramm

Geld für Trainerstunden

Lampertheim.Aus dem Landesförderprogramm „Sport und Flüchtlinge“ erhalten Vereine finanzielle Unterstützung, wenn sie einen Beitrag zur Integration von Geflüchteten in das Vereinsleben leisten. Der SPD-Politiker Marius Schmidt ist seit Beginn der Förderung Koordinator und Organisator für die Vergabe von Mitteln in Lampertheim. In diesem Jahr hat das Land Hessen 18 500 Euro zur Verfügung gestellt.

Der Kanuclub Lampertheim (KCL) ist für seine Bereitschaft, hinsichtlich der Integration zu helfen, schon in der Vergangenheit unterstützt worden. Jetzt hat er noch einmal 650 Euro erhalten, die zur Materialbeschaffung und für Trainerstunden ausgegeben werden sollen. Der Sportwartin für Breitensport Ulrike Gliem überreichte Schmidt den Spendenscheck.

Gliem betonte, dass für den Breitensport immer Unterstützung benötigt werde. Als Beispiel für tätige Integration, stellte sie Lancine Diallo vor, der ursprünglich aus Guinea kommt. Diallo bot freiwillig seine Mitarbeit an und ist mittlerweile aktiv bei der Betreuung von Kursen im KCL. Außerdem bildet er mit Marius Schmidt ein Sportcoach-Tandem. „Sport ist ein tolles Mittel zur Unterstützung der Begegnungskultur, das Geld kommt eigentlich allen in der Gesellschaft zugute“, erklärte Schmidt. sto

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional