Lampertheim

Evangelische Kirchengemeinde Hüttenfeld Spiel, Spaß und Action für 37 Kinder im Allgäu / Besuch eines Freizeitparks

Gelebte Integration bei der Ferienfreizeit am Alpsee

Archivartikel

Hüttenfeld.Die diesjährige Sommerfreizeit der evangelischen Kirchengemeinde Hüttenfeld führte 37 Kinder zusammen mit dem 15-köpfigen Leitungsteam ins Allgäu an den großen Alpsee in der Nähe von Immenstadt. Das Ferienhaus mit seinem großzügig angelegten Außengelände, einer riesigen Wiese mit allerhand Spiel- und Turngeräten, lag direkt am See. Das Haus hatte sogar einen eigenen Zugang zum Wasser.

Die traumhafte Berglandschaft lud zu Wanderungen ein. Nur zwei Kilometer vom Haus entfernt, befand sich der Freiteitpark Alpseewelt mit der größten Sommerrodelbahn Deutschlands und zahlreichen anderen Aktivitätsmöglichkeiten inklusive Sessellift. Hier verbrachte die Gruppe bei bestem Wetter einen ganzen Tag. Auch das Schwimmbad in Bühl wurde natürlich nicht ausgelassen.

Doch auch die Aktivitäten im Haus sorgten für Kurzweil. In Workshops wurden Armbänder und Traumfänger gebastelt, Windlichter mit Servietten verziert, Kochlöffel und Tontöpfe bemalt. Das Batiken von T-Shirts war obligatorisch. Und aus der Küche drangen aromatische Gerüche, wenn sich die Kinder im Backen von so mancher Leckerei versuchten. Gemeindepädagogin Astrid Münk-Trindade erfreute die Kinder in der Morgenandacht mit der Geschichte „Füchse lügen nicht“ und abends konnte man auch am Lagerfeuer den Tag ausklingen lassen. Quiz- und Spieleabende rundeten das Programm ab. Viele freuen sich schon auf’s nächste Jahr und können es kaum erwarten.

Wie beliebt die Hüttenfelder Kinderfreizeit über all die Jahre geworden ist, zeigt die Tatsache, dass die Teilnehmer neue Freunde und Verwandte mitbringen. Und da schrecken auch größere Entfernungen nicht ab. So waren in diesem Jahr Kinder aus Frankreich und sogar von Mauritius dabei. „Wir sind alle Töne Gottes und zusammen sind wir bunt“, lautete das Motto der Freizeit, denn die Teilnehmer hatten ihre ethnischen Ursprünge in Eritrea, Portugal, Thailand, Holland, Litauen, USA, Ungarn, Italien, dem Libanon und Mauritius – bunter geht es nicht und harmonischer kann man Integration nicht leben, wie auf dieser Freizeit.

Am Kerwesonntag, 18. August, wird der Gemeinde in der Gustav-Adolf-Kirche im Gottesdienst um 10 Uhr die Freizeit vorgestellt. ron

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional