Lampertheim

Bildung Beim Fest an der Schillerschule dreht sich alles um den Herbst / Kein festes Programm, sondern viel Spaß mit Sport, Spiel und Basteleien

Gemeinsam lernen und gemeinsam feiern

Archivartikel

LAMPERTHEIM.Alles auf Herbst und alles auf Rot in der Schillerschule. Zum Schulfest verwandelte sich der Pausenhof in der Innenstadt in einen riesigen Herbstjahrmarkt. Rund 270 Schüler in roten Shirts tummelten sich am Donnerstag mit Eltern und Geschwistern auf dem Fest unter dem Motto „Der Herbst beginnt“. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen freuten sich die Kinder über Sportspiele, Bastelaktionen und Kulinarisches rund um die dritte Jahreszeit.

„Der Herbst, der Herbst ist da“, sang der Schulchor zur Eröffnung der Feier. Zuvor waren die Schüler- und Lehrerschaft gemeinsam zum Herbst aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ um und in die Schule gezogen. „Heute gibt es kein festes Programm“, verkündete Schulleiterin Annette Wunder-Schönung. Stattdessen standen Sport, Spiel und Spaß auf dem Programm. Im Zentrum des Hofs standen Bänke und Tische, wo sich Eltern unterhielten und auf ihren Nachwuchs warteten. Außen herum hatte die Schule mit dem Elternbeirat zahlreiche Spielstationen aufgebaut. „Wir stellen das Fest traditionell gemeinsam mit den Eltern auf die Beine“, erklärte die Schulleiterin. Neben echten Rummel-Klassikern boten Eltern und Lehrer auch herbstlich abgewandelte Spiele und jede Menge Bastelideen zum Selbstmachen an.

Geschicklichkeit gefragt

So konnten sich die Schüler beim Dosenwerfen, Bogenschießen oder am „Heißen Draht“ ausprobieren. Beim Eierlauf rannten die Kinder aber nicht etwa mit Eiern, sondern mit Kartoffeln auf dem Löffel um die Wette. Auch beim Sackhüpfen hauchten Äpfel, Tannenzapfen oder Kastanien dem Parcours Herbstflair ein. Der Teamgedanke sollte beim Bau eines Fröbelturms gestärkt werden. Mit einem Netz aus Schnüren mussten Jungen und Mädchen gemeinsam Bauklötze einhängen und aufstellen. Keinesfalls ein Kinderspiel, wie die Schüler schnell herausfanden. „Das geht nur gemeinsam – wie im echten Leben“, freute sich eine Mutter.

Mindestens so beliebt wie die Sportspiele waren auch die Bastel-angebote. Dort entstanden zauberhafte Stöcke mit kunterbunten Schnüren, bemaltes Laub oder Salzteig-Igel. Im grünen Klassenzimmer wurden die Kinder zu begeisterten Bäckern an der Feuerstelle. So wurde das Stockbrot zum wahren Highlight des Fests und war schnell vergriffen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional