Lampertheim

Katholische Kirche Patronatsfest mit Glühwein im Pfarrgarten

Gläubige erinnern an Apostel Andreas

Lampertheim.Der Apostel Andreas, einer der Jünger Jesu, starb nach der Überlieferung in Patras/Griechenland den Märtyrertod auf einer seiner zahlreichen Missionarsreisen. Zusammen mit seinem Bruder Petrus gilt er als einer der ersten Jünger, die Jesus folgten. Vielen Ländern gilt er bis heute als Schutzpatron. Kirchen wurden nach ihm benannt und ganze Berufszweige finden sich unter seiner Schutzherrschaft wieder. Sein Todestag, der 30. November 60, wird deswegen in der katholischen Kirche immer besonders gefeiert – so auch in der Lampertheimer St. Andreas-Kirche. Hier wurde die Gemeinde zum Gedenken an ihren Namensgeber zur Messe eingeladen.

Die Kirche trägt seit ihrer Erbauung im Jahre 1170/71 durch den Andreasstift zu Worms den Namen des Heiligen, was sich auch in dem großen Altarbild manifestiert. Es zeigt, wie Jesus die Fischer Andreas und Simon (später Petrus) anruft mit den Worten „Ich werde euch zu Menschenfischern machen“ und diese dem Ruf unmittelbar folgen.

Dieses Bild stellte Pfarrer Christian Rauch auch in den Mittelpunkt seiner Predigt. Das aufgewühlte Wasser auf dem Bild verglich der Pfarrer mit der heutigen Zeit, welche viele Fragen an die Kirche stelle, die noch beantwortet werden müssten. Den Synodalweg bezeichnete Rauch als besonders wichtig nach den Vorkommnissen der letzten Jahre. Lebensweise der Priester oder Gleichberechtigung der Geschlechter nennt der Pfarrer als wichtige Fragen des Prozesses. „Wir wollen das Kirchenschiff wieder füllen und die Tore der Kirche weit aufmachen“, betonte der Geistliche.

Den Gottesdienst unterstützte der Andreas-Chor mit Liedbeiträgen, darunter das Kirchenlied „Verleih uns Frieden gnädiglich“, ehe zum Ende die Gemeinde sinnbildlich für eine immer offene Kirche „Macht hoch die Tür“ sang.

Abschließend lud Pfarrer Rauch die Gemeinde in den Pfarrgarten ein, um bei Glühwein und Gegrilltem den Namenstag zu feiern. Die Pfadfinder bedienten den Grill, der Glühwein fand bei den kühlen Temperaturen verstärkt Absatz.

Pfarrer Christian Rauch sowie Pfarrvikar Virginijus Grigutis waren natürlich dabei, wobei Rauch erzählte, dass er zum ersten Mal das Patronatsfest feiere. Besonders angetan war er von der Tatsache, dass mit dem Petersdom in Worms die Apostelbrüder namentlich so nahe beieinander stehen. Auch zeigte er sich beeindruckt, dass die Kirche am Samstagabend von so vielen Gläubigen besucht wurde. sto

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional