Lampertheim

Geburtstag Eva Hofmann feiert 95. mit den Nachbarn

Glück im Forsthaus Heide

Archivartikel

Lampertheim.95 Jahre ist Eva Hofmann am Fastnachtdienstag geworden, ein wahrhaft gesegnetes Alter. „Meine Gene müssen an meinem langen Leben schuld sein“, erzählt die Seniorin lächelnd, „schon meine Mutter wurde 98 Jahre“. Bemerkenswert jung ist sie in Sprache und Aussehen geblieben und sprudelt im Gespräch wie ein Wasserfall.

Geboren ist Hofmann in Ibenstadt im Wetteraukreis, wo sie auch aufgewachsen ist und die Schule besucht hat. Ihr Vater starb, als sie gerade drei Wochen alt war, und die Mutter musste zunächst alleine zurechtkommen. Krankenschwester hat Hofmann als Mädchen gelernt.

Als der Krieg ausbrach, wurde sie dienstverpflichtet und war in Griechenland und in Wien beim Roten Kreuz tätig. Als ihre Mutter wieder heiratete, verschlug es die Familie nach Reinheim bei Darmstadt. Dort lernte sie ihren späteren Ehemann Erich beim Sport kennen. Beide sind gerne geschwommen, ihre Beziehung führte 1946 zur Hochzeit. Ein Jahr später kam Sohn Helmut zur Welt, 1950 folgte Sohn Jochen.

Eva Hofmanns Mann war im Forstgewerbe tätig und wurde in Lampertheim Förster. 25 Jahre lebten sie im Forsthaus Heide. Neben dem Forsthaus war auch ein großer Garten, der einige Pflege erforderte, daran erinnert sich die Jubilarin gerne. Der Anbau von Gemüse war eines ihrer Hobbys – neben der Dackelzucht. Das Gelände auf der Heide habe sich dafür bestens geeignet.

„Ich habe auch viel gebacken“, erzählt sie. Zum Kaffee seien die anderen Försterfrauen immer gerne gekommen. Nach der Pensionierung ihres Mannes kaufte das Paar ein Haus am Europaring, in dem Hofmann bis heute noch selbstständig lebt. Traurig ist sie, dass ihr Mann sowie beide Söhne so früh verstorben sind. Geblieben sind ihr Enkel Bernd und Enkelin Nicole. Nicole wohnt in Mörlenbach und schaut jede Woche nach dem Rechten. Auch die Nachbarschaft komme gelegentlich vorbei und kaufe für sie ein. „Mit dem Laufen geht es halt doch nicht mehr so gut“, meint die Jubilarin. Zum Gratulieren kamen auch Bürgermeister Gottfried Störmer mit Urkunde und Präsent sowie Pfarrer Sven Behnke von der Lukaskirche vorbei. Am Nachmittag feierte sie dann mit den Nachbarn. sto

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional