Lampertheim

SG Hüttenfeld Cornelius Schürer erzielt persönliche Bestleistung

Glücklicher Sieg für Luftgewehrschützen

Hüttenfeld.Zu Gast beim SSV Viernheim, der nur zwei Punkte weniger hatte als die Hüttenfelder Luftgewehrschützen, erwarteten alle einen spannenden Wettkampf. Die Erwartungen wurden voll erfüllt. Nachdem Raimund Bläß für die Gastgeber 384 Ringe zur Auswertung gebracht hatte, überraschte Cornelius Schürer mit persönlicher Bestleistung: Das Auswertegerät addierte die vier Wettkampfserien am Ende zu 380 Ringen auf. Das reichte zwar nicht, um Raimund Bläß zu egalisieren, stellte aber trotzdem eine gute Basis für die Mannschaft her.

Auch Karina Hahl strahlte, als für sie 377 Ringe ausgewertet wurden. Stefanie Kirschbaum-Harriman konterte mit 368 Ringen. Ihr Mannschaftskollege Timo Lang erzielte 365 Ringe. Als für Katharina Wallisch und Andreas Hermann jeweils 363 Ringe ausgewertet wurden, ergab die Summe der Einzelergebnisse 1483 Ringe. Nach der Hochrechnung benötigte Viernheims Mannschaftsführer Marc Schlosser jetzt 367 Ringe für einen Sieg. Seine 361 Ringe reichten allerdings nicht aus. So konnte das Hüttenfelder Team seinen zweiten Tabellenplatz absichern. Die Mannschaft hat nun vier Punkte Vorsprung vor Viernheim bei noch drei ausstehenden Wettkämpfen. Damit nährt sich die Hoffnung, auch bis zum Ende der Saison den Silberrang verteidigen zu können.

Fast zur Nebensache gerieten in Anbetracht der Spannung des Wettkampfs die Ergebnisse der Ersatzschützen. Für Viernheim war es Kai Seidel, der sehr unzufrieden mit seinem Ergebnis von 340 Ringen war. Auch Helmut Günther aus Hüttenfeld konnte mit nur 338 Ringen auch nicht zufrieden sein.

Den nächsten Wettkampf bestreiten Hüttenfelds Luftgewehrschützen am Freitag, 14. Dezember, beim Tabellenführer der Bezirksklasse, dem SV 1923 „Hubertus“ Lampertheim. Da Lampertheims Mannschaft im Durchschnitt circa 40 Ringe mehr schießt als die Gäste aus dem Vorort, wird diese Begegnung für die Hüttenfelder eine große Herausforderung. Für die Luftpistolenschützen geht es bereits am Dienstag, 11. Dezember, weiter. An diesem Abend sind die Schützen der ersten Mannschaft beim SV Reichenbach zu Gast. Am Mittwoch, 12. Dezember, fährt die zweite Luftpistolenmannschaft zum SV Siedelsbrunn, der bisher punktlos auf dem letzten Tabellenplatz steht.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional