Lampertheim

Hallenbad Kunsthandwerker Jens Ruhm präsentiert neue Skulptur

Graureiher ziert Stellplatz

Archivartikel

Lampertheim.Jens Ruhms Kunstwerke zieren bereits einige Orte in Lampertheim. Nun hat er aus einem Pappelbaumstamm eine Skulptur auf der Grünanlage des Wohnmobilstellplatzes gegenüber dem Hallenbad geschaffen. Mit Kettensäge und geübten Handgriffen ließ der Kunsthandwerker an Ort und Stelle einen prächtigen Graureiher entstehen.

„Die Skulptur ist mit einer Holzschutzlasur und das Gefieder der Halsgegend zusätzlich mit weißer Farbe angestrichen“, erklärte Ruhm beim Lokaltermin. Am Fuß des Kunstobjektes befindet sich eine Eule, das Symbol für ein Naturschutzgebiet, die Ruhm ins Holz eingearbeitet hat. Außerdem ist in das Kunstwerk ein Wegweiser integriert: 1,2 Kilometer bis zur Stadtmitte und 700 Meter bis zum Biedensand. Die Schrift hat der Kunsthandwerker ins Holz eingefräst. Einen Fischreiher hat Ruhm deshalb geschnitzt, weil dieser große Vogel an Flüssen und anderen Gewässern lebt. Dass der naturnahe Stellplatz eine enge Anbindung an die Lampertheimer Innenstadt hat, sieht der Geschäftsführer der Biedensand-Bäder, Jens Klingler, positiv. Er konnte über mindestens zwei Wohnmobilnutzer pro Woche berichten. Die Stellplätze würden gut angenommen. Die Rückmeldungen seien positiv. roi

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional