Lampertheim

KKMV Jugendtag kommt gut an / Jugendorchester auch am 28. Oktober beim Jahreskonzert zum Thema "Märchen und Sagen" zu hören

Großer Applaus als Belohnung für Nachwuchs-Musiker

Lampertheim."Auch mal über den eigenen Tellerrand schauen und in einem richtig großen Jugendorchester musizieren", das waren die Ideen, die die Vertreter der Katholischen Kirchenmusikvereine (KKMV) aus Südhessen bei einem Regionaltreffen hatten, als sie beschlossen einen KKMV-Jugendtag auszurichten.

Zwölf Jugendliche des Katholischen Kirchenmusikvereins Lampertheim nahmen an diesem Projekt teil. Insgesamt probten 65 Jungmusiker im Alter von sieben bis 19 Jahren aus Fehlheim, Lampertheim, Bürstadt, Biblis, Zellhausen und Abtsteinach im Dorfgemeinschaftshaus von Fehlheim. Professionelle Unterstützung gab es hierbei von Alex Kropp, einem erfahrenen Dirigenten, der eigens hierfür vom Diözesanverband der Bläserchöre des Bistums Mainz gewonnen werden konnte und die musikalische Leitung inne hatte.

Alex Kropp, der in Mannheim Saxophon studierte, ist als Musikpädagoge und Dirigent zweier Orchester tätig. Darüber hinaus greift er in verschiedenen Ensembles selbst zum Instrument. Gemeinsam mit ihm haben die Jugendlichen während des Workshops sechs sehr unterschiedliche Musikstücke verschiedener Stilrichtungen erarbeitet, einstudiert und dabei noch jede Menge Spaß gehabt.

Auf dem Programm standen der "Canon" von Pachelbel, YMCA, Happy, Piraten der Karibik, Trombones on the Housetop sowie afrikanische Volksweisen.

Am Ende des Tages wurde als Abschluss zahlreichen Eltern und Freunden das Ergebnis dieses KKMV-Jugendtages in einer "öffentlichen Probe" vorgetragen. Die Zuhörer lauschten dem Projekt-Jugendorchester und belohnten das Engagement der Jugendlichen mit großem Applaus.

Für die Jugendlichen aus Lampertheim war es eine erlebnisreiche Erfahrung und zudem eine gute Vorbereitung auf das bevorstehende Jahreskonzert des KKMV Lampertheim unter dem Motto "Märchen und Sagen" am 28. Oktober in der Hans-Pfeiffer-Halle, bei dem das Jugendorchester die Eröffnung übernehmen wird.

Wer Interesse am Erlernen und Spielen eines Blasinstrumentes hat, kann sich gerne mit B. Steube (06206/55554) in Verbindung setzen. Wöchentliche Probe freitags, ab 19 Uhr im Jugendheim, Hagenstraße. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel