Lampertheim

kfd Rund 40 Mitglieder nehmen an Vortrag im Schwanensaal teil

Gut besuchter Einkehrtag der Frauen

Lampertheim.Die Vorsitzende der kfd Lampertheim, Brigitte Hartnagel, begrüßte rund 40 Frauen beim Einkehrtag im Schwanensaal. Referentin Monika Windörfer, Gemeindereferentin und Altenheim-Seelsorgerin, nahm die Teilnehmerinnen mit auf eine Reise durch das eigene Leben. Auf dem schön gedeckten Tischen standen jeweils eine Schale mit Porzellan-Scherben und eine mit Edelsteinen.

Jeder konnte eine Scherbe in die Hand nehmen und die Gedanken durch das eigene Leben schweifen lassen. Was ging zu Bruch? Sind Lebensträume geplatzt? Was macht man mit den Scherben des Lebens? Vielleicht muss etwas in die Brüche gehen, damit man die Fragmente zusammensetzen kann und etwas Neues entsteht? Das Gedicht „Fang den Tag von heute nicht mit den Scherben von gestern an!“ von Phil Bosmans bildete den Übergang zu den Edelsteinen. Wie fühlt sich der Stein in der Hand an? Was ist gelungen in meinem Leben? Untermalt von meditativer Musik konnten die Anwesenden sich ganz auf das Thema einlassen.

Bei der anschließenden Mitgliederehrung wurden Gabi Gutschalk und Beate Schäfer für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. Die stellvertretende Vorsitzende Marianne Fritsch stellte die Aktion „Frauen worauf warten wir?“ vor und erläuterte kurz das Positionspapier der kdf „Gleich und berechtigt. Alle Dienste und Ämter für Frauen in der Kirche“. Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen fand ein reger Austausch statt.

Der Einkehrtag endete beim Gottesdienst um 18 Uhr in St. Andreas mit dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional