Lampertheim

Schießsport Hüttenfelder Luftpistolenmannschaften holen zwei Siege

Gute Teamarbeit wird belohnt

Hüttenfeld.Die beiden Luftpistolenmannschaften der SG Hüttenfeld hatten einen sehr erfolgreichen Wettkampfabend und konnten ihre Wettkämpfe gewinnen. Die erste Mannschaft zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung, verfehlte aber am Ende doch das selbstgesteckte Ziel von 1400 Ringen um drei Ringe.

Die zweite Mannschaft hatte zwar einen guten Tag, aber mit dem SV Siedelsbrunn eine Mannschaft erwischt, die ausgerechnet gegen die Hüttenfelder eines ihrer besten Ergebnisse erzielte. Trotzdem siegten die Hüttenfelder am Ende knapp mit 1353 : 1348 Ringen.

Das beste Ergebnis der Begegnung erzielte Marcel Weltring für die Gäste mit 354 Ringen. Mit Abstand folgten seine Mannschaftskollegen Manfred Ueckermann mit 332 Ringen, Birgit Kohl und Walter Spilger mit jeweils 331 Ringen. Bei den Gastgebern waren die Ergebnisse ausgeglichener: Mit Karina Hahl, die 347 Ringe erzielen konnte und damit einen Ring mehr als Mannschaftskollegin Tanja Reich, die 346 Ringe ablieferte. Britta Andes blieb mit 335 Ringen deutlich unter ihren Möglichkeiten. Mannschaftsführer Sascha Hahl hatte am Ende nur 325 Ringe geschossen. Damit war er noch schwächer als die Ersatzschützen. Walter Dörr überrascht seit dem ersten Wettkampf mit stetig steigender Leistung. Dieses Mal waren es 340 Ringe. Andreas Hermann brachte 336 Ringe zur Auswertung, Helmut Hartmann trotz einer fünf noch 330 Ringe.

Bei der ersten Mannschaft war der Wettkampfausgang eindeutig. Auch wenn es wieder nicht reichte, die 1400-Ringe-Marke zu knacken, war der Sieg mit 1397 : 1220 Ringen nie in Gefahr. Bester Schütze der Begegnung war Helmut Günther mit 359 Ringen. Für die Gäste vom Felsenmeer traf Jonas Pöselt 356 Ringe. Dicht zusammen folgten für Hüttenfeld Mannschaftsführer Willy Baumann mit 347 Ringen, Daniel Wallisch mit 346 Ringen und Freddy Ehret mit 345 Ringen. Das Mannschaftsergebnis wurde von Jürgen Huthmann mit 344 Ringen, Lothar Pöselt mit 326 Ringen und dem als Ersatzmann kurzfristig eingesprungenen Ralf Müller, der schon seit Jahren keine Pistole mehr in der Hand hatte und daher nur 194 Ringe erzielte, komplettiert. Reichenbachs Schützen mussten sich darüber jedoch nicht ärgern, da auch der Stammschütze die Differenz von 177 Ringen nicht hätte ausgleichen können. Das Team der SG Hüttenfeld war einfach zu stark und hat sich mit diesem Sieg auf Rang zwei in der aktuellen Tabelle hochgearbeitet.

Am 24. Oktober geht’s weiter

Beide Mannschaften treffen im nächsten Wettkampf am 24. Oktober auf den jeweiligen Tabellenführer. Die erste Mannschaft erwartet den SV Heppenheim, der sicherlich kein leichter Gegner wird. Die zweite Mannschaft muss beim SV Lorsch antreten, der in den bisherigen Wettkämpfen im Schnitt etwa 50 Ringe mehr geschossen hat als die Hüttenfelder. Trotzdem wollen die Hüttenfelder sich möglichst teuer verkaufen und werden natürlich versuchen, zu Punkten zu kommen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional