Lampertheim

London Pub Applaus für Geschichten um edle Tropfen

Hackstein und Galerist „lesen Wein“

Archivartikel

Lampertheim.„Wir lesen Wein“ hieß es jetzt bei der Ausstellungseröffnung im London Pub. Zu Gast war Galerist Karlheinz Voll, der Kunstwerke von Bodo W. Klös vorstellte. Dazu lasen er und „Pub“-Inhaber Friedrich Hackstein Geschichten rund um das Thema Wein vor.

„Bodos Bilder erzählen immer kleine Geschichten. Er zeichnet unheimlich lebendig“, schwärmte Karlheinz Voll, der bereits seit vielen Jahren mit dem Künstler befreundet ist. Die Themen der Werke sind Menschen und Tiere, aber auch Gegenstände wie Schuhe oder Wein. Von den Zeichnungen und Radierungen, die nun im London Pub ausgestellt sind, blickten den Gästen jedoch vor allem Raben entgegen. Denn: „Der Rabe ist der schlauste Vogel und oft ein Ratgeber“, erläuterte Voll.

Doch nicht nur die schwarzen Vögel, sondern auch Weingläser und -flaschen zierten Bodo W. Klös’ Kunstwerke. Voll berichtete, der Künstler verbringe jedes Jahr viel Zeit in Südfrankreich und habe dort die Leidenschaft zum Wein entdeckt. Seine künstlerischen Fertigkeiten habe sich der gelernte Elektriker Klös selbst angeeignet. „Er ist größtenteils Autodidakt“, erklärte Karlheinz Voll anerkennend.

Neben der Ausstellung gaben Voll und Hackstein zusätzlich lustige und unterhaltsame Geschichten über Wein zum Besten. Das Publikum versammelte sich vor dem Pult, während im Hintergrund Madame Merlot und Fräulein Riesling von der Leinwand in die Runde lächelten. Mit den Versen von „Wein vergoldet jeden Tag“ eröffnete Hackstein das Programm, bevor er aus Sicht von „Paul“, dem Kneipenurgestein aus dem Ruhrpott, von einer Weinprobe und der Begegnung mit einem Weinkenner berichtete. Dabei kam er zu einem wichtigen Schluss: „Hauptsache ist doch, er schmeckt, der Wein.“

Es folgten einige Geschichten, die Karlheinz Voll aus dem Buch „Hokaido und andere Köstlichkeiten“ vorlas, das er gemeinsam mit Klös veröffentlicht hat. Besonders die Erzählung über die verschiedenen Typen von Weintrinkern amüsierte das Publikum, das sich zwischen dem Schwenker, dem Sinnierer, dem Schlüpfer und dem Nipper selbst wiedererkannte. So klang der Abend gemütlich bei einem Glas Wein aus.

Interessierte können die Ausstellung noch bis Ende Oktober im London Pub besuchen. Zudem bietet Karlheinz Voll in seiner Galerie „Aurika“ in Osthofen einen etwas anderen Kunstgenuss in Kombination mit Wein, Sekt und Gourmet-Fingerfood (www.weinartculinarium.de). av

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional