Lampertheim

AZ-Vogelpark Vorstand diskutiert Zukunft der Einrichtung

Helfer und Beisitzer gesucht

Archivartikel

Lampertheim.Die Weißstörche können voller Hoffnung ihr Nest bauen. Der Vorstand des Lampertheimer AZ-Vogelparks um seinen Vorsitzenden Gerhard Hartl hatte Mitglieder, Aktive und Helfer zu einer außerordentlichen Vorstandssitzung ins Vereinsheim eingeladen. Anschließend bekräftigte Hartl: „Wir wollen, dass der AZ-Vogelpark weiter besteht!“ Dieses Ziel könne aber nur erreicht werden, wenn sich weitere Helfer finden lassen. Das Vogelpark-Team sucht Ehrenamtliche, die bei den Festen und bei der Tier- und Parkpflege tatkräftig mit anpacken.

Folgende Fragen galt es bei der Vorstandssitzung zu klären: Wo steht der Vogelpark? Wie geht es weiter und wie kann das Ziel erreicht werden? Der Vorsitzende konnte über eine rege Teilnahme und Mitarbeit der Mitglieder bei der Vorstandssitzung berichten. So fanden sich Freiwillige, die angekündigt haben, sich im Rahmen der nächsten Jahreshauptversammlung im März 2019 zur Wahl zu stellen.

Einer von ihnen ist Otto Bienefeld. Er möchte sich für die Wahl zum Vorsitzenden aufstellen lassen. Die bisherigen Hauptakteure wollen dem Park zum Teil erhalten bleiben und die Neuen mit Rat unterstützen. Monika Alberstadt werde dann noch für ein Jahr als Pressesprecherin und Schriftführerin agieren. „Für den Vorstand werden jedoch noch Beisitzer gesucht“, fügte Hartl hinzu.

Vorstandskandidat Bienefeld

Um den Gedankenaustausch über den Erhalt des Vogelparks weiter fortführen zu können und auch den passiven Mitgliedern und Helfern die Möglichkeit zu geben, sich kennenzulernen, möchte Vorstandskandidat Otto Bienefeld einen Treff für Besprechungen einführen. Dafür soll der AZ-Vogelpark künftig jeden Freitagabend von 18 bis 21 Uhr für diesen Personenkreis geöffnet sein. „Interessierte, Helfer und neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen“, betonte Gerhard Hartl. Der Auftakttermin wird noch bekanntgegeben. roi

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional