Lampertheim

VLK Lampertheimer Team setzt sich gegen Friedrichsfeld durch und festigt Rang zwei

Helmut Walter Topscorer

Lampertheim.Nach einem spannenden und abwechslungsreichen Kampf konnte sich die Mannschaft des Vereins Lampertheimer Kegler (VLK) knapp, aber letztlich verdient mit 4,5:3,5 gegen den SC Friedrichsfeld durchsetzen und damit Tabellenplatz zwei untermauern.

Nach zwei relativ frühen Remisen der Bretter drei und fünf (Jörg Moritz und Daniel Schuschke) ließ Dr. Joachim Sessler an Brett eins das 2:1 folgen und blieb gegen seinen Friedrichsfelder Kontrahenten, mit dem er in den letzten Jahren mehrfach die Klingen gekreuzt hatte, ein weiteres Mal siegreich. Die Friedrichsfelder konterten jedoch postwendend durch einen Sieg am sechsten Brett und glichen zum 2:2 aus. Nach einem Remis von Stefan Lüttgen (Brett sieben) konnte danach Tobias Haefele (Brett vier) seinen eindeutigen Stellungsvorteil in einen vollen Punkt ummünzen und die 3,5:2,5-Führung für den VLK herstellen.

Nun kam es nach mehr als fünf Stunden Spielzeit auf die Partien an den Brettern acht (Horst Meyer) und zwei (Helmut Walter) an. Ersterer verteidigte sich bei etwas passiver Stellung lange Zeit mit Aussicht auf eine Punkteteilung, musste sich aber nach einem Figurenopfer seines Gegners, das in ein Endspiel Turm gegen Läufer zugunsten des Friedrichsfelder mündete, schließlich geschlagen geben. Das Ergebnis hatte aber keinen Einfluss auf den Gesamtsieg des VLK, denn der Senior des Teams zwang seinen sich äußerst zäh verteidigenden Gegner durch den Aufbau einer nicht zu parierenden Mattdrohung zur Aufgabe und sicherte der Mannschaft damit das 4,5:3,5.

Helmut Walter weist jetzt die makellose Bilanz von fünf Siegen aus fünf Partien auf und ist damit Topscorer in der Bezirksklasse Mannheim. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional