Lampertheim

Kerwe II Schau bei Bekleidungshaus Horlé erklärt die Modetrends für die kühlere Jahreszeit

Hingucker für den Herbst

Lampertheim.„Die Röcke sind wieder länger, die Oberteile bunter und die Muster sind von der Tierwelt abgeschaut“, erklärte Miriam Horlé die aktuelle Herbst- und Winterkollektion am Kerwesonntag. Kurz vor der Modeschau hatte der Regen aufgehört, so dass die fünf Models Doris, Andrea, Alice, Sigrid und Susanne sowie Dressman Frank entspannt und gut gelaunt über den roten Teppich schreiten konnten.

Das ungemütliche Wetter erinnerte die Zuschauer in der Lampertheimer Kaiserstraße daran, dass ihnen noch das eine oder andere Outfit für die kalte Jahreszeit fehlt. Was gefiel, konnten die Modeinteressierten gleich nach der Schau im Modehaus Horlé kaufen und mitnehmen.

Während der Präsentationen war deutlich zu sehen: Mode kennt kein Alter. Die Models, die über den Catwalk flanierten, repräsentierten Menschen unterschiedlicher Altersgruppen und mit verschiedenen Konfektionsgrößen. Für jeden Typ und jeden Anlass könne man das passende Outfit finden, erklärte Moderator Hans-Peter Horlé.

Helles Gelb und Beerentöne

Die Trends der Saison sind mit Farbe gewürzt. Ins Auge stachen die Gute-Laune-Farbe Pink, ein helles, strahlendes Gelb und die Beerenfarben. Die optischen Hingucker wurden mit klassischen Herbsttönen kombiniert, um die Tristesse in der kommenden grauen Jahreszeit zu vertreiben. Zudem sollen Animal-Muster aufregendes Raubkatzen-Feeling bringen.

„Echter Pelz ist out, die modische Frau wählt Webpelzjacken oder Steppjacken“, erläuterte Miriam Horlé. „Und die Männer tragen ärmellose Westen, vorne zum Knöpfen“, betonte Hans-Peter Horlé und fügte hinzu: „Der untere Knopf wird bewusst nicht geschlossen.“

Gesagt, getan: Dressman Frank führte eine graue, wollene Weste vor. „Solche Westen werden ihr Comeback feiern“, waren sich die Modefachleute sicher. roi

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional