Lampertheim

TC Lampertheim Mehr als 200 Spieler bei offenen Stadtmeisterschaften / Endspiele am Sonntag

Hochklassiges Tennis erwartet

Archivartikel

Lampertheim.Die 20. Offenen Stadtmeisterschaften des Tennisclub Rot-Weiss (TCL) sind eröffnet. Am Wochenende flogen auf der Sandplatzanlage am Sportfeld die ersten Filzkugeln übers Netz. Noch bis Sonntag messen sich 209 Teilnehmer aus ganz Deutschland beim Ranglistenturnier des Deutschen Tennis Bundes (DTB) in Lampertheim.

Wie schon im vergangenen Jahr werden die Stadtmeisterschaften im Herren- und Damen-Einzel als offizielles DTB-Turnier ausgetragen. So werden an siegreiche Spieler nicht nur sogenannte „Leistungsklasse-Punkte“ (LK), die alle Hobbyspieler in Kategorien von 1 bis 23 einteilt, verteilt, sondern auch Punkte für Spitzensportler in der „Deutschen Rangliste“. Dort werden nur die besten Tennisspieler aus Deutschland geführt. Das hat sich seit der erstmaligen Turnieraufwertung 2018 offenbar in der Szene herum gesprochen. Waren es im vergangenen Jahr noch 158 Teilnehmer, sind in diesem Jahr 209 Spieler aus 76 Vereinen angereist – das ist neuer Rekord.

Mit Kerber auf der Liste

Das Hauptfeld in den Einzelkonkurrenzen ist dementsprechend gespickt mit Spielern der allerhöchsten Leistungsklasse. Die topgesetzten Spieler der Männer und Frauen sind gar in der offiziellen DTB-Rangliste mit den internationalen Stars wie Angelique Kerber gelistet. Anne Zehetgruber, topgesetzte Spielerin des Damenhauptfelds, wird an Position 193 geführt.

„Das verspricht acht Tage hochklassiges Tennis“, freute sich TCL-Vorsitzende Helga Mrotzek bei der Eröffnung. Neben den hochrangig besetzten Einzelkategorien trägt der Lampertheimer Sportverein aber auch weiterhin seine traditionellen Altersklassen-Konkurrenzen aus. „Insgesamt wird in 20 Kategorien gespielt. Wir bieten auch Doppel und Mixed an“, erklärte sie. Das sei inzwischen zwar unüblich und es gebe dafür keine Punkte. „Bei unseren Spielern ist das aber sehr beliebt“, so Mrotzek.

Leistungsstarke Lampertheimer

Denn trotz des leistungsstarken Feldes sind viele Spieler aus Lampertheim und der Region dabei. Die 16-jährige Lampertheimerin Leonie etwa spielt für den TC Biblis und misst sich im Einzel mit den Allerbesten. Vom TC Lampertheim mischen 37 Aktive mit – durchaus mit Siegchancen. Im vergangenen Jahr blieben immerhin drei Kategorien in der Hand des Rot-Weiß. Annette Wunder-Schönung siegte sowohl in der Kategorie Damen 40+ als auch im Doppel 40+ mit Petra Coconcelli. Auch im Mixed war Coconcelli mit Vereinskollege Wolfgang Geier erfolgreich.

Bleibt den Verantwortlichen nur noch, auf gutes Wetter zu hoffen. Unter der Woche schlagen die Tennis-Asse ab 16 Uhr auf. Läuft alles nach Plan, finden am Sonntag ab 10 Uhr die Finalspiele statt. Die Siegerehrung mit einem Gesamtpreisgeld von 1800 Euro ist für 14 Uhr anberaumt. Der Eintritt zur Anlage ist frei, die Gaststätte bietet jeden Tag wechselnde, landestypische Spezialitäten an.

Info: Spielpläne und Infos auf www.tc-lampertheim.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional