Lampertheim

Schüleraustausch Jugendliche aus Ermont und Lampertheim machen gemeinsame Ausflüge

In der Region auf Tour

Archivartikel

Lampertheim.Erst im März war eine größere Gruppe von Schülern des Lampertheimer Lessing-Gymnasiums zu Gast in der französischen Partnerschaft Ermont. Nun erfolgte der Gegenbesuch in Lampertheim. Die Stadt ließ es sich nicht nehmen, die Gruppe im Stadthaus zu empfangen.

Marcel Getrost und Susanne Camus von der Jugendförderung der Stadt Lampertheim hatten alles vorbereitet, als 21 französische Schüler mit ihrer Lehrerin Laurence Bouchenot und dem Lehrer Zirar Salem mit dem Bus vorfuhren. Begrüßt wurden sie zunächst von den Lampertheimer Schülern und Lehrern, ehe es zum offiziellen Empfang in den Sitzungssaal ging.

Erster Stadtrat Jens Klingler freute sich darüber, dass das nun schon der zweite Schüleraustausch in diesem Jahr ist. „Macht Fotos von dieser Begegnung und schickt sie per Internet an die Stadt, damit wir sehen, ob euch der Besuch Freude gemacht hat“, wandte er sich an die Schüler.

Abwechslungsreiches Programm

Jeder französische Schüler erhielt eine Mappe mit Informationen zu dem Programm, das für die Dauer des Besuchs bis Mittwoch, 9. Mai, geplant ist. Darin sind Unterrichtsbesuche in der Schule vorgesehen, schließlich sollen die Jugendlichen gemeinsam lernen und ihre Sprachkenntnisse verbessern. Aber auch die gemeinsame Freizeitgestaltung kommt nicht zu kurz. So lädt die Stadt zum kostenlosen Schwimmbadbesuch ein. Neben einer Lampertheimer Stadtbesichtigung ist auch ein Ausflug nach Heidelberg samt Schlossbesichtigung geplant. Alle Schüler werden auch einen Ganztagesausflug nach Frankfurt unternehmen. Hier werden sie den Maintower und das Dialog-Museum besuchen. In dem Museum ist die Gruppe zu einer speziellen Führung angemeldet, welche sich thematisch der Behinderung von Menschen annimmt.

Zurück in Lampertheim ist dann noch ein ganztägiger Waldausflug vorgesehen. Hierbei geht es auf die Trimm-Dich-Strecke und ein Treffen mit Waldpädagoge Mirco Klein vom Walderlebniscamp ist vorgesehen. Eine Abschlussparty ist dann am letzten Abend in der Zehntscheune geplant, damit der Besuch in Deutschland auch wirklich in guter Erinnerung bleibt.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional