Lampertheim

Soziales Energieried unterstützt Hospizhelfer im Ried mit 1000 Euro / Ehrenamtliche begleiten derzeit 50 Menschen / Viele Anfragen

Initiative will Arbeit für Kinder und Jugendliche ausbauen

Archivartikel

Lampertheim.„Hut ab“, sagte Frank Kaus, Geschäftsführer von Energieried, als der Vorsitzende Wolfgang Zeißner und die Koordinatorin Gaby Weiß-Szpera über ihre Arbeit bei der Palliativ- und Hospizinitiative Ried (PaHoRi) sprachen. Sie waren von dem städtischen Versorgungsunternehmen eingeladen worden, um anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Initiative eine Spende in Höhe von 1000 Euro in Empfang zu nehmen.

Energieried engagiere sich in seinem Geschäftsgebiet in vielfältiger Weise auch im karitativen Bereich. Und mit dieser Spende möchte das Unternehmen die Einrichtung und das Ehrenamt in den verschiedenen Arbeitsbereichen würdigen. Die Betreuung und Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen sowie deren Angehörige sei beispielhaft. „Es ist eine segensreiche Einrichtung und die geleistete Arbeit ein harter Job“, bekräftigte Kaus.

Zeißner und Weiß-Szpera dankten dem Geschäftsführer. Die Zuwendung wirkten motivierend auf die Mitarbeiter, erklärte Weiß-Szpera und warb zugleich um Ehrenamtliche. Aktuell würden rund 50 Menschen begleitet. 28 Neuanfragen für Erwachsene und einige für Kinder gebe es bereits. Die Mitarbeitergruppe verjünge sich, auch viele Berufstätige arbeiteten als Hospizhelfer mit. „Die 1000 Euro sollen in den Ausbau der Kinder- und Jugendarbeit fließen“, sagte Weiß-Szpera mit Nachdruck. roi

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel