Lampertheim

Sportveranstaltung Traditionelle Veranstaltung zählt bereits viele Anmeldungen / Hauptsponsor EWR: Gutes für die Region

Initiatoren des Spargellaufs „für alles gerüstet“

Lampertheim.Die Vorfreude auf den Kult-Lauf in Lampertheim steigt mit jedem Tag. Der 31. EWR-Spargellauf, der am 25. Mai ausgetragen wird, ist bereits in vieler Munde. Zahlreiche Läufer haben sich schon für den Lauf angemeldet. Für etliche Läufer ist die Teilnahme an dem großen sportlichen Ereignis schon zur Tradition geworden.

Der Volkslauf, der in verschiedenen Disziplinen bewältigt werden kann, ist nicht nur stadtbekannt, sondern weit über die Stadtgrenzen hinaus. So konnten die Lauf-Manager zum Pressegespräch sogar von Teilnehmern aus England und Schweden in den vergangenen Jahren berichten. Außerdem zählten die Verantwortlichen bis zu 1500 Teilnehmer am jeweiligen Spargellauf.

Doch mit dieser Läuferzahl seien die Organisatoren noch nicht am Limit angekommen. „Wir können noch mehr stemmen“, erklärte Sabine Gärtner, die Vorsitzende des veranstaltenden Turnvereins, und fügte hinzu: „Wir sind für alles gerüstet.“ Damit meint sie außer der optimalen Planung des Teams auch den Einsatz der vielen Helfer und der Einsatzkräfte wie des DRK.

Doch die Laufveranstaltung braucht auch Sponsoren. Und darum stellte die TV-Chefin den traditionellen Hauptsponsor, den Wormser Versorger EWR, vor. Nadine Mudra, Regionalleiterin Rhein-Main-Neckar, sagte die Unterstützung des Unternehmens zu. „Das Engagement ist für uns eine große Freude“, erläuterte Sabine Gärtner. Denn solch eine Sportveranstaltung benötige Arbeitseinsatz, aber auch finanzielle Unterstützung. Nadine Mudra lobte die Lampertheimer Sportveranstaltung, denn damit werde Gutes für die Region getan. Jeder könne bei dem Lauf mitmachen. Das konnte Gärtner nur bestätigen.

Denn der Spargellauf ist ein Familienlauf, die Laufstrecke führt durch Lampertheim und Bürstadt. Obendrein sind auch unter den rund 400 Kindern, die an den Start gehen, Teilnehmer aus dem Ried. Das Organisationsteam, Sabine Gärtner und Sohn Tom sowie Nina Brockmann sind selbst erfahrene Läufer und wissen, wovon sie reden. Die Teilnahme am Spargellauf mache großen Spaß und erfülle jeden Lauf-Sportler auf der Ziellinie mit einem Glücksgefühl. Die Veranstalter hoffen auf etwas wärmeres und trockenes Wetter sowie auf eine rege Teilnahme.

Am Freitag wird das aktuelle Lauf-Shirt vorgestellt und Bürgermeister Gottfried Störmer wird als Schirmherr des Spargellaufes das erste Trikot erhalten. roi

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional