Lampertheim

Gesangverein Cäcilia Stillstand nach Dirigentenwechsel

Jubilare zu Hause geehrt

Archivartikel

Hofheim.Stillstand herrscht seit Monaten beim Katholischen Kirchenchor und Gesangverein Cäcilia. Seit dem vollzogenen Stabwechsel von Dirigent und „Dauerbrenner“ Werner Stöckel zu Nicole Knecht konnte der Chor noch kein einziges Mal proben. „Hatte man im Sommer gehofft, dass zum Ende des Jahres und besonders an Weihnachten alles besser wird, so ist es genau umgekehrt gekommen“, sagt Pressewartin Hildegard Keim. Zuletzt musste auch die Adventsfeier mit Jubilarehrung wie alle öffentlichen Veranstaltungen wegen steigender Infektionszahlen, Lockdown und Ausgangssperre ausfallen.

Dennoch werden bei Cäcilia die langjährigen treuen Mitglieder in diesen schwierigen Zeiten nicht vergessen. Die Jubilare wurden unter Beachtung der Coronabedingungen von verschiedenen Vorstandsmitgliedern zu Hause besucht. Dabei konnten die Urkunden sowie ein Präsent überreicht werden – die Freude auf Seiten der Geehrten war entsprechend groß. Auf 25 Jahre aktive Mitgliedschaft im Chor blickten dabei die Sängerinnen und Sänger Karin Elsäßer, Marco Knecht und Agathe Strack zurück. Seit 40 Jahren singen Friedel Laux und Anja Stumpf im Chor. Neben den fünf Aktiven gab es auch noch zahlreiche passive und damit fördernde Mitglieder zu ehren.

Seit 70 Jahren halten Engelbert Litters, Lorraine Schader und Margot Zintel dem Chor die Treue. Auf eine 65 Jahre dauernde Mitgliedschaft blickten Hans Braun und Ilse Wacha zurück. Christiane Schmitt und Brigitte Weickert gehören dem Chor seit 40 Jahren an, Stefanie Disterhöft und Ursula König seit nunmehr 25 Jahren. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional