Lampertheim

TV Lampertheim D-Jugend verliert 3:4 gegen Spielgemeinschaft Biblis/Nordheim/Wattenheim

Kämpferische Fußballer können Niederlage nicht abwenden

Archivartikel

Lampertheim.Trotz einer sehr guten Leistung nach der Pause unterlag die D-Jugend des TV Lampertheim (TVL) bei der Spielgemeinschaft Biblis/Nordheim/Wattenheim mit 3:4. Die Gastgeber kamen von Anfang an sehr gut ins Spiel. Die erste Chance ergab sich nach einem Freistoß und anschließendem Kopfball in der Hälfte des TVL. Nico Schmitt im TVL-Tor konnte sicher klären. Nach einem Ballverlust wiederum in der eigenen Abwehr des TVL war der Lampertheimer Schlussmann erneut zur Stelle. Nach etwa 15 Minuten kam der TVL jedoch durch großen kämpferischen Einsatz besser ins Spiel. Es wurden mehr Zweikämpfe erfolgreich gestaltet.

Die erste Chance des TVL konnte Erik Engels nicht nutzen, sein Schuss nach einem Einwurf ging knapp neben das Tor. Ein weiterer Freistoß bescherte die bis dahin beste Chance, als Samet Uzer und Bruno Martinovic einen schönen Angriff einleiteten und der Schuss von Lily Wunderlich durch die Verteidigung der Gastgeber abgeblockt wurde.

Die Führung für die „Kombinierten“ fiel für den TVL unglücklich, da eine Flanke von der Grundlinie vor das Tor von einem TVL-Spieler ins eigene Tor befördert wurde. Kurze Zeit später konnte der TVL jedoch ausgleichen. Damian Bogusch setzte sich auf der rechten Seite durch, passte auf Julian Kuipers. Dessen Schuss wurde zwar vom Torwart abgewehrt, kam jedoch genau vor die Füße von Jonas Volk, der goldrichtig stand und einschieben konnte. Leider konnte sich der TVL nicht lange darüber freuen. Der Gegentreffer zum 1:2 war auch gut herausgespielt, da der Angreifer vorher nahezu die gesamte TVL-Abwehr umkurvte. Seinen Schuss konnte zwar Nico Schmitt noch abklatschen, beim Nachschuss war er allerdings machtlos. Der Ausgleich lag dennoch in der Luft. Die Gastgeber waren dann bei einem weiteren Angriff eiskalt und schlossen einen Fernschuss zum 3:1 ab. Noch in der ersten Halbzeit hatte Bruno Martinovic eine Riesenmöglichkeit. Bei seinem Schuss bekam der Keeper gerade noch so eine Hand an den Ball, um ihn über das Tor zu lenken.

In der zweiten Halbzeit war der TVL wie verwandelt. Die Gastgeber wurden von Anfang an unter Druck gesetzt, im Mittelfeld wurden die Bälle gewonnen. Sowohl über rechts als auch über links konnten immer wieder gute Angriffe eingeleitet werden.

Der Gastgeber kam nur noch selten aus der eigenen Hälfte heraus. Folgerichtig fiel dann auch der Anschlusstreffer. Einen Angriff über Tom Becker schloss Bruno Martinovic mit seinem Nachschuss zum 2:3 ab. Der TVL war nun am Drücker, und Erik Engels hatte Pech, als sein Schuss aus kurzer Distanz vom Torwart erneut abgewehrt wurde. Im Gegenzug hatte der TVL Glück, als bei der ersten Chance nach einer Ecke Nico Schmitt den Ball gerade noch auf der Linie retten konnte. Danach gab es weitere Möglichkeiten zum Ausgleich, die nicht genutzt wurden. Dafür traf die Jugendspielgemeinschaft zum 4:2 aus abseitsverdächtiger Position.

Als nach einem Pass von Lily Wunderlich in die Spitze auf Jonas Volk dieser auf und davon ging und durch seinen Alleingang auf 3:4 verkürzen konnte, kam wieder Hoffnung für den TVL auf. Die Lampertheimer drängten nun mit aller Macht auf den Ausgleichstreffer, der allerdings trotz zweier guter Möglichkeiten versagt blieb.

Es spielten: Nico Schmitt (Tor), Esteban Castro, Lily Wunderlich, Felix Schönberg, Baran Bozkurt, Erik Engels, Bruno Martinovic, Julian Kuipers, Jonas Volk, Maxim Graf, Samet Uzer. Tom Becker, Damian Bogusch. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional