Lampertheim

Kegelbundesliga SG Lampertheim empfängt SKC Monsheim / Dritte Mannschaft tritt gegen Tabellenführer Vorwärts Hemsbach 2 an

Kampf um den Klassenerhalt

Lampertheim.Am kommenden Samstag, 13. Oktober, findet in der Biedensandhalle die nächste Heimpartie der SG Lampertheim in der Kegelbundesliga statt. Ab 13 Uhr stellt sich dort die SKC Monsheim bei den Spargelstädtern vor. Die Pfälzer belegen punktgleich mit den Lampertheimern den zehnten Platz und kämpfen ebenfalls um den Klassenerhalt. Ihren einzigen Sieg fuhren sie ebenfalls gegen Ettlingen am ersten Spieltag auf eigenen Bahnen ein. Danach gab es für die Gästekegler sowohl gegen beide Sandhäuser Teams als auch in Plankstadt eine Niederlage. Trotz der Niederlagenserie der Monsheimer tun die Lampertheimer gut daran, den Gegner nicht zu unterschätzen.

Mit breiter Brust antreten

Die Hausherren gehen nach ihrem Erfolg in Ettlingen mit breiter Brust in die Begegnung. Mit einem neuen Klub-Rekord feierten die Lampertheimer in der Ferne mit 6008 Holz ihren ersten 6000er und wollen nun auch dem heimischen Anhang eine gute Leistung bieten. „Beide Mannschaften spielen momentan auf gleichem Niveau“, so der sportliche Leiter Manfred Seelinger. „Und wir wollen in eigener Halle endlich unsere ersten Punkte holen.“

Mit dieser Aussage ist das Ziel für diese Begegnung klar vorgegeben. Gegenüber der Begegnung in Ettlingen wird Steffen Back berufsbedingt fehlen. Für ihn rückt Peter Suppes, der bisher in der Zweiten konstante Leistungen erzielte, in die Mannschaft. Weiterhin spielen für die Spargelstädter Bernd Günderoth, Holger Thiemig, Niklas Schulz, Kevin Günderoth und Ralf Schmitt. Als Ersatz fungiert Kevin Münch, der in Ettlingen sein Bundesligadebüt gab.

Punktgleiches Match

Die zweite Mannschaft trifft im Anschluss auf das Team von Kurpfalz Plankstadt. Die Spieler aus der badischen Nachbarschaft rangieren punktgleich mit den Spargelstädtern auf dem fünften Rang. Aufgrund einiger Urlaubsrückkehrer wird die Zweite ein anderes Gesicht als bei der Niederlage am vergangenen Spieltag haben. Zudem wird Steffen Back sicher eine Verstärkung darstellen. Ein Erfolg auf eigenen Bahnen wäre wichtig, um sich im Mittelfeld der Liga festzusetzen. Für die SG gehen Karl-Heinz Fellner, Marco Zimmermann, Patrik Strech, Thomas Geyer, Zuharid Gibic, Steffen Back und Armin Münzenberger auf die Bahnen.

Schwere Aufgabe

Die dritte Mannschaft tritt bei Tabellenführer Vorwärts Hemsbach 2 an. Mit dem Sieg am letzten Spieltag haben sich die Lampertheimer vom Tabellenende abgesetzt. Dennoch ist die Aufgabe in Hemsbach für die Spieler schwer, denn die Gastgeber haben sich in dieser Saison mit starken Ergebnissen jenseits der 5400 präsentiert.

Die vierte Mannschaft hat am Sonntag um 9.30 Uhr gegen Eintracht West Weinheim 2 Heimrecht. Gegen das Schlusslicht der Liga sollten die Lampertheimer auch zu früher Stunde beide Punkte in der Biedensandhalle behalten.

Die fünfte Mannschaft spielt bei Vorwärts Hemsbach 3 und hofft dort auf einen Überraschungserfolg. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional