Lampertheim

SG Lampertheim Südhessen auf drittletztem Tabellenplatz / Wichtiges Spiel gegen Dreichenhain am 9. November

Kegler wollen Anschluss halten

Lampertheim.Am Samstag, 9. November, empfangen die Kegler der SG Lampertheim das Team aus Dreieichenhain in der Biedensandhalle. Für die Lampertheimer wäre ein Erfolg auf den Heimbahnen äußerst wichtig, um nicht im unteren Tabellendrittel festzusitzen. Mit gerade einmal zwei Pluspunkten mehr rangieren die Südhessen vor dem Tabellenvorletzten aus Hessen. Zwar sind die Gäste im Vorjahr nur knapp dem Abstieg aus der zweiten Liga entgangen und galten auch in dieser Saison Abstiegsaspirant, doch die bisher gezeigten Leistungen können sich durchaus sehen lassen. So schlugen die Hessen Monsheim auf deren Bahnen und konnten am vergangenen Spieltag mit einem Sieg gegen Schlusslicht Kelsterbach den Anschluss an das Tabellenmittelfeld wiederherstellen.

Die Lampertheimer spielen in diesem Jahr eine durchwachsene Saison. Mit einem Erfolg könnte man den Abstand zur Abstiegszone vergrößern, um dann beruhigt in die beiden Topspiele gegen die dominanten Mannschaften Hemsbach und Frammersbach zu gehen. Allerdings gilt es die Gäste in keiner Weise zu unterschätzen und mit voller Konzentration an die gestellte Aufgabe zu gehen, um nicht am Ende mit leeren Händen dazustehen.

Aufseiten der Südhessen meldet sich Ralf Schmitt wieder gesund und wird für den beruflich verhinderten Steffen Back ins Team rutschen. Kevin Münch wird sein Heimdebüt in der zweiten Liga geben und mit Holger Thiemig, Kevin Günderoth, Patrik Strech und Niklas Schulz auf die Bahnen gehen. Anwurf ist wie gewohnt um 13 Uhr.

SG II trifft auf SG Königsbach

Die zweite Mannschaft trifft im Anschluss um 16.30 Uhr auf Tabellennachbar SG Königsbach. Seit ihren zwei Auftaktsiegen konnten die Gäste nicht mehr punkten und werden alles daran setzen die Punkte mit ins Badische zu nehmen. Für die Lampertheimer ist ein Sieg fast schon Pflicht, denn mit gerade einmal zwei Erfolgen drohen die Lampertheimer den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu verlieren. Doch auch hier entspannt sich die Personasituation, und mit Steffen Back verstärkt sicherlich die Zweite sicherlich. Weiterhin werden Peter Suppes, Thomas Geyer, Zuharid Gibic, Justin Krämer und Karlheinz Fellner die Lampertheimer Farben beim Spiel vertreten.

Die vierte Mannschaft tritt beim Tabellenführer in Plankstadt an. Gleich drei Lampertheimer werden nach Verletzungen wieder auf die Bahnen gehen. Marco Zimmermann, Manfred Seelinger und Jan Richter melden sich wieder zurück und bilden mit Günter Richter, Harry Bopp und Jürgen Kuhbach ein schlagkräftiges Team, dem am Ende vielleicht eine Überraschung in Plankstadt gelingt. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional