Lampertheim

Abfallwirtschaft Lampertheimer Stadtverwaltung informiert

Keine Termine mehr für Sperrmüll

Lampertheim.Die Stadt Lampertheim kann für dieses Jahr keine Sperrmülltermine mehr anbieten. Grund hierfür ist der Ansturm vor dem Jahreswechsel, da ab 2018 die Kosten für Sperrmüllabholungen nicht mehr in der Abfall-Grundgebühr enthalten sind, sondern erst dann fällig werden, wenn tatsächlich ein Sperrmülltermin in Anspruch genommen wird. Dies teilt die Stadtverwaltung via Pressemitteilung mit.

Die Kosten für eine Sperrmüllabfuhr lägen künftig bei 10 Euro, Online-Kunden zahlten 5 Euro. Da mit einem Ansturm auf Sperrmülltermine noch in diesem Jahr zu rechnen gewesen sei, sei ein größeres Kontingent an Terminen zugeteilt worden. Insgesamt seien im Vergleich zu den Vorjahren zusätzlich 500 Termine angeboten worden, davon allein 300 im Dezember. Das Entsorgungsunternehmen habe das Angebot zusätzlich aufgestockt. Nun seien jedoch die Grenzen für Personal und Fahrzeuge gesetzt. Die Verwaltung teilt ferner mit, dass die Mitarbeiterinnen des Fachdienstes Steuern und Abgaben die 4000. Abfallberatung zum Wechsel ins neue Abfallsystem erteilt hätten.

Für das neue Abrechnungssystem im Zuge des Beitritts der Stadt zum Zweckverband Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße (ZAKB) sei es erforderlich gewesen, sämtliche Abfallbehälter mit Transpondern auszustatten. Bis 20. November hätten etwa 97 Prozent der Behälter einen solchen Chip bekommen. Etwa 1000 Behälter seien nicht bereitgestellt worden. Die Grundstückseigentümer würden nochmals angeschrieben und die Behälter noch im Dezember nachgerüstet.

Wie der ZAKB außerdem mitteilt, werden die Abfallkalender in diesen Tagen verschickt. Über eine entsprechende App könne man sich ab 2018 an alle Abfuhrtermine erinnern lassen. Die Termine seien demnächst verfügbar. Sobald mit dem Abfallgebührenbescheid des ZAKB im Januar die Zugangsdaten für den Online-Service verschickt würden, stünden die App und der Online-Service des ZAKB in vollem Umfang auch für die Lampertheimer Bürger zur Verfügung. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel