Lampertheim

Brauchtum II Am Kerwemontag kein extra Programm mehr / Steffen Götz hält seine Redd an der „Krone“ schon am Sonntag

Kerwedorf und Künstlermarkt locken

Archivartikel

Lampertheim.Immer am zweiten Wochenende im September feiert Lampertheim seine Kerwe – in diesem Jahr von Samstag, 8., bis Montag, 10. September, entlang der Römerstraße und rund um die Domkirche.

Los geht’s am Samstag, 8. September, um 16 Uhr. Dann treffen sich die Kerweborscht mit Spargelkönigin Christin I. am Heimatmuseum, um von dort ab 16.30 Uhr mit dem Traktor durchs Kerwedorf zum Alten Rathaus zu fahren. Dort werden sie um 17 Uhr vom Ersten Stadtrat Jens Klingler erwartet, der in diesem Jahr die Kerwe eröffnen wird. Die Kerwerede dort hält Heinz „Clever“ Eichenauer (siehe obigen Artikel). Anschließend wird das Fest mit dem Fassbieranstich eröffnet.

Neu ist in diesem Jahr, dass Steffen Götz den Kerwekranz am Gasthaus Zur Krone nicht am Kerwemontag, sondern schon am Sonntag, 9. September, um 11.30 Uhr aufhängen und auch dann seine Kerweredd halten wird. Trotzdem werden hier die lokalen Politiker traditionell wieder in humorvoller Weise ihr „Fett“ abbekommen.

16 Vereine machen mit

Rund 35 Teilnehmer, darunter 16 Lampertheimer Vereine, Gaststätten und Privatpersonen wollen den Kerwe-Besuchern alles für ein schönes, gelungenes Fest bieten: Neben den Fahrgeschäften werden Süßwaren- und diverse Verkaufsstände ihre vielfältigen Waren anbieten. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen Imbissbetriebe sowie die Gaststätten und Lampertheimer Vereine. Mitmachen werden die A. S. Azzurri Lampertheim, die St.-Georgs-Pfadfinder, der Lampertheimer Karneval-Verein, die „Meute“ aus Neuschloß, die Nachbarschaft der Siebenbürger Sachsen, die Handballabteilung des TVL, der VfB Lampertheim, der FC Waldhorn, der FC Waldesruh und der FC Olympia. Nicht mit von der Partie ist in diesem Jahr die DLRG-Ortsgruppe. Das intensive Engagement von 30 bis 40 Helfern stehe in keinem Verhältnis zum Umsatz. Unter Strich lohne sich die Teilnahme für den Verein kaum noch, erklärt die Vorsitzende Susanne Hanselmann auf Nachfrage des „Südhessen Morgen“.

Künstlermarkt am Sonntag

Um am Kerwe-Sonntag viele Besucher in die Stadt zu locken, gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag. Die Geschäfte können von 13 bis 18 Uhr öffnen. Um 11 Uhr eröffnet Bürgermeister Gottfried Störmer den Lampertheimer Künstlermarkt auf dem Schillerplatz. Bis 18 Uhr präsentieren zahlreiche Aussteller ihre kunsthandwerklichen Arbeiten. Einige Künstler lassen sich auch bei der Entstehung ihrer Kunstwerke über die Schulter zu schauen. Neben Keramik-, Strick- und Häkelarbeiten gibt es zahlreiche weitere Handwerkskünste zu bestaunen. Holz und Speckstein, aber auch Edelsteine werden als Werkstoffe verwandt. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Radio-Regenbogen-Moderator Stefan Gebert, der als Sänger und Saxofonist des Trios „Dreimänner“ sein Können unter Beweis stellen will. Für Besucher, die mit dem Auto anreisen, stehen die Ebenen +1 bis +3 des Parkhauses in der Domgasse von Samstagmorgen bis Dienstagmorgen kostenlos zur Verfügung.

Außerdem bietet die Stadt einen Kerwe-Shuttle-Busverkehr zwischen der Kernstadt und den Stadtteilen Hüttenfeld und Hofheim an. Der Shuttle ist aus Wettbewerbsgründen in den allgemeinen Linienverkehr des VRN eingebunden. Diese bedeutet, dass die Nutzung der Busverbindungen innerhalb des VRN-Tarifes erfolgen muss und demnach auch kostenpflichtig ist. So kostet die Einzelfahrt 2,60 Euro, das Tagesticket für eine Person beginnt bei 6,70 Euro (bis zu fünf Personen erweiterbar). Die Tickets sind in den Fahrzeugen erhältlich.

Römerstraße ab Freitag dicht

Die Römerstraße wird ab Freitagmorgen ab der Breiten Gasse bis zur St.-Andreas-Kirche für den Durchgangsverkehr gesperrt. Auch der Bereich der Kaiserstraße zwischen Wilhelm- und Römerstraße wird gesperrt. Anwohner erhalten im Rathaus-Service Durchfahrtsberechtigungsscheine. Die Bushaltestellen in der Römerstraße werden nicht angefahren. Eine Ersatzhaltestelle gibt es in der Wilhelmstraße/Höhe Domgasse . red/swa/roi

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional