Lampertheim

JSG Lampertheim/Hüttenfeld Gruppenligaduell der A-Jugend gegen den SV Münster

Kicker holen 7:2-Kantersieg

Lampertheim.Im Gruppenligaduell beim SV Münster feierten die A-Jugendlichen der Jugendspielgemeinschaft Lampertheim/Hüttenfeld (JSG) einen 7:2-Kantersieg.

Die von Christian Schmitt und Calogero Presti trainierten Gäste aus der Spargelstadt übernahmen von der ersten Minute an das Kommando. Gegen die aggressiv verteidigenden Münsteraner, die sich ausschließlich auf die Defensive konzentrierten, war am Anfang kaum ein Durchkommen. Die Lampertheimer verloren aber nicht die Nerven, erhöhten das Tempo und schlugen mit der ersten richtigen Chance zu.

Abdulhamee Al Windawi erzielte mit einem strammen Rechtsschuss das 0:1. Münster versuchte über Konter den Gästen zu Leibe zu rücken. Das 1:1 resultierte nach einer unglücklichen Abwehr von Hannes Wetterauer, der den Ball ins eigene Tor beförderte. Kurz vor der Pause bekam die JSG einen Freistoß zugesprochen, den Manuel Piechotta aus 18 Metern zur Gästeführung vollstreckte.

Guter Start nach Halbzeit

Nach der Halbzeit erwischte die JSG einen guten Start. In der 46. Minute markierte Philip Hermann das 1:3 per Kopf. Dann drehte auch noch der unauffällige Aivaras Masiulionis auf, sein sehenswerter Schlenzer bedeutete das 1:4. Bei Münster lief jetzt nichts mehr zusammen, und die JSG spielte Katz und Maus. Nach einer Flanke über rechts landete der Ball bei Hermann, der zum 1:5 einschob. Kurz darauf durfte Hermann schon wieder jubeln und versenkte den Ball zum 1:6 im Tor.

Leichtsinnige Spargelstädter

Die Spargelkicker wurden nun etwas leichtsinniger, verloren im Spielaufbau den Ball, was ein Münsteraner Angreifer zum 2:6 nutzte. Den Schlusspunkt zum 2:7-Endstand setzte Aivaras Masiulionis. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional