Lampertheim

Jugendspielgemeinschaft Lampertheim/Hüttenfeld A-Jugend siegt 3:5 gegen SV/BSC Mörlenbach

Kicker wehren Niederlage ab

Lampertheim.Die A-Jugend der Jugendspielgemeinschaft Lampertheim/Hüttenfeld (JSG) setzte sich im Kreisligaspiel mit 3:5 beim SV/BSC Mörlenbach durch und konnte so die erste Niederlage in der Saison abwehren. Bereits von der ersten Minute an nahm das Spiel an Fahrt auf.

Vom Anstoß weg bewegten sich alle Mörlenbacher nach vorne. Die JSG hatte so einige Probleme mit dem frühen Pressing der Gastgeber und fand kein Mittel dagegen. Nach 15 Minuten war es dann bereits passiert, Mörlenbachs Stürmer beförderte die Kugel nach einer Flanke per Kopf zum 1:0 in die Maschen. Die JSG war geschockt von dem Rückstand und so schlichen sich kleine Fehler ein.

Nach einem Missverständnis zwischen Keeper Götz und Rechtsverteidiger Menges, landete eine völlig harmlose Kopfballrückgabe von Knorr im eigenen Tor. Es kam noch schlimmer, denn in der 37. Minute behauptete sich der Spieler von Mörlenbach gegen einen TVL-Abwehrspieler und traf aus der Drehung per Seitfallzieher zum 3:0.

Doch die JSG zeigte Charakter und kämpfte sich zurück ins Spiel. Nach einem Freistoß an der Strafraumgrenze für die JSG legte Kuhlmann den Ball direkt auf den Kopf von Hartmann. Dieser köpfte zum 3:1-Anschlusstreffer ein.

Die Abwehrreihe der Mörlenbacher wirkte in der Folge unsortiert, besonders löchrig zeigte sich aber die Defensive der Mörlenbacher, die in der 42. Minute folgerichtig das zweite Tor kassierte. Jäger hatte auf der rechten Seite viel Platz und brachte den Ball scharf vor das Tor. Dort hielt Gärtner den Fuß hin und brachte die JSG auf ein Tor ran.

Nach einigen klaren Worten in der Pause kam die JSG motiviert aus der Kabine und nahm sofort das Heft in die Hand. Mörlenbach kam kaum noch aus seiner Hälfte und hatte nichts mehr entgegenzusetzen. In der 49. Minute setzte der wieder stark aufspielende Gärtner einen Freistoß aus gut 30 Metern auf das Tornetz. Die Elf von Trainer Schmitt ließ nicht locker und hielt das Tempo weiter hoch. Jäger (52.), Johann (54.) und Windawi (55.) konnten mit ihren Abschlüssen aber nicht für genügend Gefahr sorgen. Nach einem nicht geahndetem Foul an einem Mörlenbacher Spieler hatte die JSG eine Überzahl und Neher schoss den Ball zum 3:3 ins Eck.

Piechotta läutete mit einem Geschoss aus gut 25 Metern die Wende ein, sein Schuss landete zum 3:4 unter der Latte. Nach dem Zhdan zunächst an Keeper der Mörlenbacher mit einem Linksschuss scheiterte, sollte Neher die JSG und mitgereisten Fans in der 80. Minute mit seinem Tor zum 3:5 erlösen. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional