Lampertheim

Naturschutzjugend Die Vielfalt des Gartens bei Projekt erlebt

Kinder entdecken Kräuter

Archivartikel

Lampertheim.„Wenn die Kinder ihr Essen selber zubereiten können, dann sind sie Feuer und Flamme“, erklärte Anke Diehlmann, die Leiterin der Naturschutzjugend (NAJU). Junge Naturentdecker im Alter von vier bis 13 Jahren trafen sich zur Kräuteraktion im Vereinsheim auf dem Gebiet der ehemaligen Storchenstation. Im kleinen Naturgarten, in dem die Kräuter wachsen, wurden die Pflanzen gesammelt und bestimmt. Wie Pfefferminze, Zitronenmelisse, Salbei, Rucola, Rosmarin, Currystrauch und Schnittlauch - aber auch Brennnessel.

Die Kinder kosteten, fühlten und schnupperten an den Pflanzen. Einige der Kräuter wurden später klein geschnippelt, um die selbstgemachte Butter zu verfeinern und in den Quark zu rühren. Anschließend wurde Tee aus Brennnessel gekocht und verkostet. Bei der Zubereitung der leckeren Sachen erfuhren die Mädchen und Jungen von dem NAJU-Betreuerteam Anke Diehlmann, Sylvia Neumann und Ralf Gerlach viel Wissenswertes über Kräuter und ihre Verwendung. „Salbei- und Pfefferminztee helfen gut bei Erkältung und wenn die Kräuter blühen, dann sind sie eine tolle Nahrungsquelle für Bienen!“, erklärte Sylvia Neumann. Ralf Gerlach ermutigte die Teilnehmer und ihre Eltern auch im eignen Garten oder auf dem Balkon Kräuter anzupflanzen. roi

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional