Lampertheim

Comedy Arnim Töpel am 24. Oktober in der Lampertheimer Stadtbücherei

Kommissar Günda löst neue Fälle

Archivartikel

Lampertheim.Kommissar Günda, genannt der Tschief, Leiter der Sonderkommisssion für Vundo-Schpreschla, und sein hochdeutsch sprechender Assistent Fritjof Freese sind das erfolgreiche Ermittlerduo in der Kurpfalz. Kommissar Günda löst seine Fälle auf Kurpfälzisch und die Tatorte, die alle in der Region Kurpfalz liegen, fordern Vor-Ort Sprachkenntnisse.

Von seinen Kollegen wird er auch „Mister Nochdenkerles“ genannt, da er gerne ein „bissl sinniere“ geht. Mittlerweile sind Kommissar Günda und sein Team, erweitert auch durch eine charmante, junge Kollegin, die der Kommissar „Aschdritt“ nennt, in bisher fünf Fällen erfolgreich. Der „Erfinder“ des hauptsächlich kurpfälzisch sprechenden Kommissars Günda, Arnim Töpel, ist am 24. Oktober, 20 Uhr, in der Stadtbücherei Lampertheim zu erleben.

„Töpel ist ein wahrer Meister der kurpfälzischen Sprache und reizt durch seine Art der Rede die Lachmuskeln der Zuhörer“, heißt es in der Presseankündigung. Arnim Töpel sei nicht nur Buchautor, sondern ein ebenso Musiker, Sänger und Songwriter. Mit dem Piano werde er den Abend musikalisch gestalten. Töpel, gelernter Jurist und ehemaliger Fernsehmoderator und Radio-Talker, sei unter anderem mit dem Deutschen Kleinkunstpreis (Förderpreis der Stadt Mainz) ausgezeichnet worden. Karten für die Veranstaltung gibt es beim Rathaus-Service der Stadt Lampertheim im Vorverkauf für zwölf Euro. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional