Lampertheim

Kommunalpolitik SPD/FDP-Koalition kritisiert CDU

Kontroverse über Bauhof

Lampertheim.Die SPD Lampertheim nimmt in einer Pressemitteilung Stellung zu den Diskussionen rund um die auch von der sozialliberalen Koalition herbeigeführte Entscheidung, keinen gemeinsamen Bauhof mit Bürstadt anzustreben. Während die CDU geltend gemacht habe, mit den Bürstädter Parteifreunden gesprochen und aufgrund deren Bereitschaft einen Antrag eingereicht zu haben, habe Bürgermeisterin Bärbel Schader einen gemeinsamen Bauhof als unrealistisch bezeichnet. Dennoch habe CDU-Landtagsabgeordneter Alexander Bauer auf eine Landesförderung für interkommunale Projekte verwiesen und den laut Schader unrealistischen gemeinsamen Bauhof als Beispiel angeführt. Offensichtlich werde in Bürstadt aneinander vorbei geredet, kritisiert die SPD.

Es sei deutlich geworden, dass Bürstadt die Biogasanlage für eine mittelfristige Entwicklung des Standortes erworben habe. Da in Lampertheim enormer Handlungsdruck im Sinne der Mitarbeiter der Betriebsdienste bestehe und die Pläne für einen Umzug schnell forciert werden müssten, sei eine erneute Prüfung etwaiger Alternativen ein Zeitverlust. Die Überlegungen beider Städte seien zeitlich nicht harmonisierbar.

In der Frage der Kläranlage macht die SPD deutlich, dass die Landesförderung für interkommunale Zusammenarbeit möglicherweise auch bei einer Kooperation im Bereich Abwasser zur Verfügung steht. Deshalb blicken die Sozialdemokraten dem Vorstoß Bürstadts, gemeinsam mit Mannheim über eine Zukunft zu sprechen, durchaus aufgeschlossen entgegen, wenn sich dies für Lampertheim rechne. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional