Lampertheim

Theaterverein Vorsitzende Gorniotzek zieht auf Jahreshauptversammlung positive Bilanz / Aufführungen wieder im Herbst im Bürgerhaus

„Krautstorze“ beginnen im Mai mit den Leseproben

Hofheim.Im Schnelldurchgang absolvierte die Theatergruppe „Die Krautstorze“ ihre Jahreshauptversammlung. Wahlen standen turnusgemäß nicht an, so dass der Jahresrückblick der ersten Vorsitzenden Miriam Gorniotzek im Mittelpunkt stand. Nachdem der Verein wegen des Umbaus des Bürgerhauses 2017 zwangspausieren musste, präsentierten die Laiendarsteller im vergangenen Jahr den Dreiakter „Was e Theater“. Die 1000er-Marke an Besuchern wurde mit den vier Vorstellungen zwar knapp verfehlt, dennoch zeigte sich die Vorsitzende sehr zufrieden.

Schatzmeisterin Ute Timme gab einen Überblick über die finanzielle Lage. Ihr bescheinigten die beiden Revisoren Julia Härtling und Robin Vollhardt die ordnungsgemäße Kassenführung. 500 Euro aus dem Erlös des Kartenverkaufs spendeten die „Krautstorze“ dem Gnadenhof in Worms. Weitere 1000 Euro sollen demnächst an den ASB-Wünschwagen übergeben werden.

Die Laiendarsteller planen, demnächst gemeinsam auch einmal andere Theateraufführungen zu besuchen. Bis zur ersten Leseprobe am 7. Mai soll das neue Stück feststehen. Aus dem Ensemble will Petra Bickelhaupt ebenso wie der seitherige Regisseur Rudi Bickelhaupt kürzer treten. Dafür rücken mit Laura Neumann und Ilonka Grosch zwei Aktive nach. Mit wöchentlichen Leseproben bereitet sich das Team bis in den September vor, bevor es im Bürgerhaus auf die Bühne geht. Die Aufführungstermine in diesem Jahr sind auf den 26. und 27. Oktober sowie 2. und 3. November, jeweils 19 Uhr im Bürgerhaus, terminiert. Der Kartenvorverkauf beginnt am 14. September. fh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional