Lampertheim

Verkehr Arbeiten an Kreuzung Bürstädter- /Andreasstraße

Kreisel soll entschärfen

Lampertheim.Das Radverkehrskonzept der Stadt Lampertheim sieht neben dem Anlegen von Radstreifen und verschiedenen Sanierungen von Radwegen auch eine Verbesserung beziehungsweise Entschärfung von neuralgischen Kreuzungen vor. Dem Knotenpunkt Bürstädter- /Andreasstraße kommt im örtlichen Straßennetz eine besondere Bedeutung zu. Die unklare Verkehrssituation gerade für Radfahrer und Fußgänger auf dem Weg zum Beispiel zum Verbrauchermarkt, aber auch die in der letzten Zeit aufgetretene Unfallhäufung, führten zu der Empfehlung aus dem Radverkehrskonzept, an dieser Stelle einen kleinen Kreisverkehr einzurichten. Aufgrund des geringen Platzes wird der Kreisverkehr nur mittels Markierungen und Recyclingelementen errichtet. Die Mittelinsel wird überfahrbar gestaltet, um für größere Fahrzeuge den Kurvenradius zu erhalten.

Die Asphaltarbeiten beginnen am Montag, 25. Mai. Dadurch ist im Kreuzungsbereich Bürstädter -/ Andreasstraße mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Ab dem 26. Mai muss der Kreuzungsbereich vollgesperrt werden. Eine Umleitung wird beschildert. Die Brahmsstraße wird zur Einbahnstraße. Die Bushaltestelle „Breslauer Straße“ kann nicht angefahren werden. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional