Lampertheim

Handball-Bezirksoberliga TVL beendet Saison als Fünfter

Kritische Bilanz

Archivartikel

Lampertheim.Es war ein versöhnliches Rundenende für die Handballer des TV Lampertheim. Als Tabellenfünfter der Bezirksoberliga sind die Spargelstädter zwar etwas hinter den eigenen Zielen zurückgeblieben, aber der 28:22 (18:7)-Erfolg gegen die HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach war noch einmal aller Ehren wert. „Wir hatten uns vorgenommen, von Beginn an Tempo zu machen und das ist wirklich sehr gut gelungen“, sagte TVL-Trainer Achim Schmied. Ruhig und überlegt spielte Lampertheim seine Chancen heraus und war im Abschluss sicher. „Das Wichtigste war aber die starke Deckung“, musste Schmied bis zur Pause gerade einmal sieben Gegentreffer notieren.

Bereits vor dem Spiel waren Torhüter Dimitri Wildt, der in seinem letzen Spiel eine überragende Leistung ablieferte, Rechtsaußen Dennis Strubel (beide Laufbahnende) und Rückraumspieler Mavin Mischler (zurück zur Tvgg Lorsch) verabschiedet worden. Überraschend war auch Tino Bohrmann (zur HSG Weschnitztal) dabei, der eigentlich schon in der Vorwoche seinen Ausstand gegeben hatte, aber nun doch noch sich Zeit für die Verabschiedung beim letzen Heimspiel nahm.

„Es war ein schöner Abschluss“, fand Schmied, der aber auch eine kritische Bilanz zog: „Wenn man im Vorjahr Fünfter war, dann will man sich verbessern. Also ist der fünfte Platz nicht das, was wir uns vorgestellt haben“, so der TVL-Coach, der zwischenzeitlich sogar noch höhere Ziele hatte: „Vor Weihnachten waren wir Dritter mit Tendenz nach oben. Diese wirklich gute Ausgangsposition haben wir dann leider selbst verspielt. Es wäre eindeutig in dieser Saison mehr drin gewesen.“

TVL-Tore: Glanzner (6), Redig (5), Eschenauer (4), Strubel (3), Emmerich, Nieter, Gaebler (je 2), Karb, König, Bohrmann, Zielonka (je 1). me

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional