Lampertheim

Vorlesen In der Lampertheimer Alfred-Delp-Schule lesen Sechstklässer um die Wette / Lustige und außergewöhnliche Geschichten

Krokodil im Land der Träume

Lampertheim.Aufgeregte Kinderstimmen erfüllten die Mensa der Alfred-Delp-Schule (ADS). Dort fand der hessenweite Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen statt, an dem zehn Schüler teilnahmen. Selma Berg, Lehrkraft der ADS, eröffnete das Programm.

Ein Stuhl mit Mikrofon stand schon bereit und sorgte für Leseatmosphäre. Der Wettbewerb fand in zwei Runden statt. In der ersten Runde lasen die Schüler zwei Minuten aus einem selbst ausgewählten Buch vor und wurden dabei von einer unabhängigen Jury bewertet.

Zu dieser zählten neben dem Schulsprecher Adrian Porowski und Reiner Band von der Buchhandlung Schmitt & Hahn, Ingrid Bamberg aus der Schülerbücherei und Malgorzata Poggemeier von der ADS. Verstärkung gab es außerdem durch Susanne Camus und Barbara Burkard von der Stadtbücherei und Alexandra Hoffmann vom „Südhessen Morgen“. „Bei der Bewertung gibt es Punkte auf die Lesetechnik, die Textstellenauswahl und die Interpretation beim Lesen“, erklärte Selma Berg.

Die Kinder lasen mit Motivation und Begeisterung aus ihren Lieblingsbüchern vor. Yagmur Sahin (6aR) und Jonathan Szedlak (6cR) lasen beide aus „Das geheimnisvolle Spukhaus“ und erzählten ihren Mitschülern mit selbstbewusstem Auftreten von Moritz, der im Haus seiner Tante zum Gespensterjäger wird.

Comics aus dem Schulalltag

Eine Geschichte aus dem gewohnten Schulalltag las Gianluca Messina (6aH) aus dem Comic-Roman „Tom Gates“ vor und brachte seine Mitschüler damit zum Lachen. Ebenfalls um die Schule drehte sich die Geschichte „Stargirl“, bei der eine neue Schülerin an die High-School kommt. Ausgewählt und vorgelesen wurde sie von Celina Brengel (6bR). In eine andere Welt tauchten die Zuhörer ein, als Maximilian Porwoll (6bR) aus „Die Spiderwick Geheimnisse“ vorlas, eine Geschichte, in der es drei Geschwister mit Fabelwesen zu tun bekommen.

Lustig ging es in den Geschichten von Emiliana Radmacher (6cR) und Annalena Ali (6bH) zu, die beide aus den Comic-Romanen „Gregs Tagebuch“ vorlasen. Eine außergewöhnliche Geschichte lernten die Sechstklässler dank Malik Onar kennen, der aus „Krokofil“ vorlas und von einem Krokodil erzählte, das in das Land der Träume reist.

Ebenso magisch ging es weiter mit „Auf magischen Pfoten“, einer Geschichte über einen kleinen Hund, die von Lilly Straßner (6aH) vorgelesen wurde. Den Abschluss machte Damla Yoldas (6bH) mit dem Klassiker „Krabat“ von Ottfried Preußler. Fünf Vorleser durften ihr Können in der zweiten Runde noch einmal unter Beweis stellen. Dazu zählten neben Jonathan Szedlak, Lilly Straßner und Gianluca Messina auch Celina Brengel und Maximilian Porwoll. Dazu mussten sie aus dem ihnen unbekannten Buch „Spider“ eine Abenteuergeschichte mit einem Hund vorlesen.

Jonathan Szedlak auf Platz Eins

Lilly Straßner belegte mit 129 Punkten den dritten Platz und Celina Brengel schaffte es mit 142 Punkten auf den zweiten Platz. Als Schulsieger mit 144 Punkten ging Jonathan Szedlak aus dem Wettbewerb hervor, wofür er von seinen Mitschülern mit lautem Applaus und Jubel belohnt wurde. Der Sechstklässler darf nun die Schule beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbes vertreten und wird im nächsten Jahr als Teil der Jury beim Vorlesewettbewerb dabei sein.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional