Lampertheim

Hofheim Am 21. und 22. September sind Kunstwerke zwischen Büschen und Bäumen zu sehen

Künstlerin macht ihren Garten zur Galerie

Hofheim.Nach dem großen Zuspruch beim „Tag der offenen Gartenpforte“ (wir berichteten) beteiligt sich die Hofheimer Künstlerin Anette Jansen mit ihrem Partner Andreas Brandl am „offenen Atelier“ des Kultursommers Südhessen (KUSS). So wird der Garten zur Galerie für mehrere Künstler, die bisher ihre Teilnahme zugesagt haben.

Daher wird dort am dritten Septemberwochenende ein künstlerisches Spektrum zu sehen sein, das von abstrakter, gegenständliche Darstellung bis hin zur Öl-, Aquarell- und Acrylmalerei reicht. Unter anderem sind Fotografien ebenso zu sehen wie Skulpturen aus Speckstein, Weinreben, Beton oder auch – Kunst aus Eiern.

Für die Exponate stehen 1000 Quadratmeter im parkähnlichen „Open-Air-Art-Garten“, bereit. „Jeder Künstler sucht sich seinen passenden Platz für seine Objekte aus, es gibt eine freie Gestaltung auf der gesamten Fläche“ sagt Anette Jansen über ihr Konzept. Wie Jansen auch gehören viele der ausstellenden Maler, Fotografen oder Bildhauer dem Künstlerverein Bürstadt an, der nun sein 25-jähriges Bestehen feiert. Auf diese Kontakte konnte Jansen zurückgreifen.

Raus aus dem Atelier

„Kunst & Natur“ sind neue Wege, die vom Verein beschritten werden – raus aus dem Atelier lautet die Losung. Besuchern wird die Möglichkeit für Gespräche mit Künstlern und das Kennenlernen des Vereins geboten. Noch können sich weitere interessierte Künstler sich bei Anette Jansen per E-Mail (anette@anette-jansen.de) melden, der Garten bietet Platz für weitere Aussteller.

Geöffnet hat das Gartenatelier von Anette Jansen in der Lindenstraße 42B in Hofheim am Samstag, 21. September, von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag, 22. September, von 13 bis 17 Uhr. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional