Lampertheim

LA Reed Big Band spielt sich in die Herzen der Hofheimer

Archivartikel

Hofheim.Fast 150 Besucher erlebten, wie die die LA Reed Big Band am Sonntagmittag zum vierten Mal im Hofheimer Bürgerhaus für gute Laune sorgte. Den musikalischen Frühschoppen hatte cultur communal in Zusammenarbeit mit dem Hofheimer Ortsbeirat auf die Beine gestellt. Die LA Reed Big Band unterhielt mit unsterblichen Swing-Klassikern von Glenn Miller, Duke Ellington, Count Basie und weiteren bekannten Komponisten ihre stetig wachsende Fangemeinde. Auch der Standort Hofheim scheint sich für die seit 1989 bestehende Formation zu etablieren. Unter der professionellen Leitung des Saxofonisten und Flötisten Rainer Heute bot die Formation in voller Besetzung in Hofheim eine Kostprobe ihres beeindruckenden Repertoires. Rainer Heute, selbst Mitglied der renommierten HR-Big Band und pfiffiger Moderator, griff bereits beim zweiten Stück „Please don’t talk about me“ mit Sängerin Sigi Vorwalter zur Soloklarinette. Überhaupt waren es die vielen Soloeinlagen sowohl der Sängerinnen und Sänger als auch vereinzelter Musiker, die den besonderen Reiz der Programmfolge ausmachten. Gleich zu Beginn eröffnete Matthias Karb mit einem Train-Song Glenn Millers. Beim „Blues for Ella“ stand Meike Kraus im Mittelpunkt, Christine Gralow beeindruckte mit ihrer Stimme bei „Lullabye of Broadway“. Den „Gigolo“ mimte kein Geringerer als Helmut Wehe. An diesem kurzweiligen Vormittag hatten alle Solisten mehrere Einsätze. Mit Ingrid Trübe an der Posaune befindet sich auch eine Hofheimerin in der LA Reed Big Band, die sich darüber freute, „dass die Halle so schön für sie renoviert wurde“, wie Rainer Heute mit einem Augenzwinkern feststellte. Um das leibliche Wohl der Besucher kümmerten sich vorbildlich Helfer aus den Reihen des Reitvereins. / fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional