Lampertheim

Landfrauen Acht Zentner Zwetschgen verarbeitet / Siebte Klasse der Nibelungenschule hilft mit

Landfrauen kochen Latwerge für Weihnachten

Archivartikel

Hofheim.Acht Zentner Zwetschgen verarbeiteten die Hofheimer Landfrauen im Wochenverlauf, um das Ganze als Latwerge zu verarbeiten, die wiederum auf dem Weihnachtsmarkt verkauft werden soll.

Das aus Weisenheim am Sand stammende Obst wurde zunächst entkernt. Durch die Hilfe von 25 Helferinnen war das Obst nach eineinhalb Stunden vorbereitet und konnte weiterverarbeitet werden.

600 Gläser Latwerge

Aufwendiger verlief das Einkochen auf dem Anwesen der Familie Herweck. Nachdem die drei Kessel auf Betriebstemperatur angefeuert waren, wurden die Zwetschgen nach und nach eingefüllt. Permanent musste die Mixtur aus Obst, Zucker, Gewürzen und Essig gerührt werden, um sie nach zwölf Stunden letztlich abfüllen zu können. Insgesamt 200 große und 400 kleinere Gläser standen hierfür zur Verfügung. Käthe Lameli, Ursula Pfeifer und Ulrike Hofmeister-Knaup, die alle schon viele Jahre dabei sind, schmeckten immer wieder das Gemisch ab.

Ein Glas aus dem Vorjahr hatte die ehemalige Vorsitzende Käthe Lameli mitgebracht, damit das Endprodukt wieder genauso gelingt wie im letzten Jahr.

Schüler kochen mit

Unterstützung gab es von der Klasse sieben der Nibelungenschule, die sich im Fach Gesellschaftslehre mit dem Thema „Kochen früher und heute“ befasste und wertvolle Eindrücke sammeln konnte. fh

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional