Lampertheim

Internet Breitband-Anschluss für Litauisches Gymnasium

Langes Warten hat bald ein Ende

Archivartikel

Hüttenfeld.Mit dem neuen Schuljahr wird im Litauischen Gymnasium im Lampertheimer Stadtteil Hüttenfeld hoffentlich alles etwas schneller gehen: Mails verschicken, im Internet recherchieren oder das Programmieren. Denn die Schule soll in den kommenden Tagen Breitband-Internet erhalten. „Damit können wir den gesamten Unterricht viel moderner gestalten“, freut sich die Schulleiterin Janina Vaitkiene.

Derzeit funktioniert das Internet in der Schule nur sehr langsam – zum Ärgernis von Lehrern und Schülern. Vor allem den Teilnehmern der Programmierungs-AG erschwerte das langsame Netz das Arbeiten: Sie brauchten dabei viel Geduld. „Es war dieser AG unmöglich, ihr Arbeiten zu vertiefen. Eine Schule braucht heutzutage einfach schnelles Internet“, sagt die Schulleiterin. „Und wir sind sehr dankbar, dass das nun klappt.“

Zusage für Investitionen fehlt

Was weitere Renovierungsarbeiten angeht, wartet das Litauische Gymnasium derzeit auf die Zusage für zwei Investitionsprogramme. Bis dahin könnten nur kleinere, kosmetische Arbeiten vorgenommen werden, wie zum Beispiel der Austausch der Wasserhähne, sagt Janina Vaitkiene.

Ansonsten bereiten sich Schüler und Lehrer auf den Freiwilligentag am 15. September vor: An diesem Tag sollen die Arbeiten auf dem Pausenhof weiter voranschreiten: „Wir wollen endlich Spielgeräte erwerben und den Hof farbiger gestalten“, verrät die Schulleiterin. mek

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional