Lampertheim

Freizeit Mehrere Hundert Vierbeiner tummeln sich zum Abschluss der Freibadsaison am und im Badesee / Einnahmen kommen DLRG-Rettungshundestaffel zugute

Leinen los am Hundebadetag

Archivartikel

Lampertheim.Im hinteren, abgegrenzten Bereich des Freibades machen die Besitzer die Leinen los – und dann sind die Hunde nicht mehr zu halten. Eine große Besucherschar ist zum 6. Hundebadetag an den Lampertheimer Badesee gekommen.

„Wir erwarten rund 400 Hunde am Nachmittag“, sagt Susanne Hanselmann, Vorsitzende des veranstaltenden Ortsvereins der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Die Einnahmen aus dem Rahmenprogramm und dem Eintritt sollen der Rettungshundestaffel der DLRG zugutekommen. Einige Frauchen und Herrchen haben für das Hundeschwimmen eine weite Anreise in Kauf genommen. Die Vierbeiner danken es, indem sie freudig und ausgelassen im Wasser und an Land tollen. Bettina Rudolph ist mit ihrem Vater Siegbert und der Mischlingshündin Shanti gekommen. „Sie schwimmt gerne und außerdem tut die Bewegung ihrer Arthrose gut“, meint die Lampertheimerin.

Christiane Weiß und ihre Tochter Sarah haben ihre Hunde Zorro und Dante mitgebracht, zwei Bobtails. „Bisher waren die Rüden nur mal zu Hause im Wasserbecken“, erzählen die Hundehalterinnen. Werden sie die Chance nutzen und im See planschen gehen? Christiane Weiß ist sich nicht sicher. Später berichtet sie: „Bis zum Bauch sind sie ins Wasser gegangen.“

Flotte Schwimmer ohne Scheu

Ein ganz flotter Schwimmer ist Snickers. Der elf Monate alte Rüde quietscht vor Vergnügen, während er seine Runden im See dreht. Besitzerin Anja Beyrouti aus Ludwigshafen achtet darauf, dass ihr Hund es nicht übertreibt. Zehn Minuten am Stück seien ausreichend. „Sonst ist es zu anstrengend“, erklärt Beyrouti.

Susanne Matern ist von Anfang an bei den Hundebadetagen in den Biedensand Bädern dabei. Dieses Mal hat die Hockenheimerin ihren kleinen Hund Dely mitgebracht. Das Hundemädchen bettelt, dass Frauchen das Spielzeug ins Wasser wirft. Dann bringt es die Hündin stolz wieder an Land.

„Wir sind die Hofheimer Gruppe“, sagen Angelika Goy und Sibylle Mitsch lachend. Goy beschäftigt ihren Flat-Coated Retriever. Auch sie wirft Wasserspielzeug in den See, und ohne Scheu paddelt der Rüde Filou hinterher. Einige Besucher äußern sich anerkennend, denn diese Hunderasse sei aktiv und gelehrig. Funny, das kleine Foxterrier-Hundemädchen gehört Sibylle Mitsch. Funny mischt im Spiel bei den größeren Hunden kräftig mit. Vorsitzende Susanne Hanselmann und weitere DLRG-Helfer beobachten das lustige Treiben. Sie freuen sich über das wunderschöne Wetter. „Die Veranstaltung läuft rundherum super“, so Hanselmann.

An den Info- und Verkaufsständen wird Tierzubehör angeboten, von der Nahrung bis hin zur Zahnhygiene für Vierbeiner. An einer Station zeigen die DLRG-Mitglieder Susanne Hanselmann, Sarah Hoth, Timo Steffan und Werner Schuster Erste-Hilfe-Maßnahmen am Hunde-Modell. Eine Hundeschule veranstaltet ein Hunderennen. Mitglieder des Jugendrotkreuzes unter der Leitung von Elke Höpfl versüßen den Hundehaltern den Tag mit Kuchen und Torten.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional