Lampertheim

Domkirche Lasershow setzt Pandemie-Verlierer in Szene

Lichtspiel als Appell

Archivartikel

Lampertheim.Mehrere Spezialistenteams werden am heutigen Montagbend, 22. Juni, ab 22.30 Uhr, die Domkirche und die Hans-Pfeiffer-Halle zum Strahlen bringen. Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Night of Light“ illuminieren Licht- und Ton-Fachmänner die zwei Bauwerke in der Farbe Rot. In der Gruppe von LSD-Licht- und Ton-Verleih wirken Mitja Diamantidis sowie Ideengeber Florian Pfeiffer und Nils Engel mit. Sie arbeiten mit dem CI- Verleih, Christopher Irrgang und Christian Bopp, zusammen.

Die Kirche der Evangelischen Lukasgemeinde ist mit ihren beachtlichen Ausmaßen und ihrer neugotischen Architektur das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt Lampertheim. Deshalb werden das Gotteshaus und der Domplatz von André Daubmann von Emotion Light Laserentertainment noch zusätzlich mit Laserprojektionen in Szene gesetzt. Lampertheims Bürgermeister Gottfried Störmer und Sabine Sauerwein, Pfarrerin der Lukasgemeinde, haben hierzu ihr Einverständnis gegeben.

Eine Branche retten

Doch das Lichtspiel soll nicht nur ein bezaubernder Anblick sein und eine tolle Atmosphäre schaffen. Es versteht sich auch als ein Appell an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft. Die Branche und die Techniker befinden sich im Krisen-Modus. Sie sehen sich als Verlierer der Corona-Pandemie. Die Auflagen und strengen Vorschriften in der Corona-Krise habe die gesamte Veranstaltungswirtschaft an den Abgrund gedrängt, betonen die Lichtexperten. Damit sei einem riesigen Wirtschaftszweig über Nacht die Arbeitsgrundlage entzogen worden. Eine Pleitewelle enormen Ausmaßes rolle heran. Mit Folgen für den Arbeitsmarkt und der kulturellen Vielfalt als tragende Säule der Gesellschaft.

Das Projekt „Night of Light“ soll Marktteilnehmer aus allen Bereichen der Veranstaltungswirtschaft vereinen, um in einer konzertierten Aktion ein imposantes Zeichen für eine vom Aussterben bedrohten Branche zu setzen und zu einem Dialog mit der Politik aufzurufen. Damit Lösungen und Wege entwickelt werden können, wie die Veranstaltungsbetriebe, Theater und Spielstätten mit ihren Technikern aus dieser dramatischen Lage herausfinden. roi

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional