Lampertheim

Handball-A-Liga 33:22-Sieg über TuS Zwingenberg II

Lola weiter auf Erfolgskurs

Archivartikel

Lampertheim.Den dritten Sieg in Folge feierten die A-Liga-Handballerinnen der FSG Lola im Derby beim TuS Zwingenberg II. Mit 33:22 (17:11) gewann die Spielgemeinschaft aus TV Lampertheim und Tvgg Lorsch und verbesserte sich mit nun 6:4 Punkten auf Tabellenplatz vier.

„Es ist uns gelungen, Zwingenberg unsere Spielweise aufzuzwingen“, freute sich FSG-Trainer Florian Gleich. Tatsächlich tat sich Lola nur in den ersten zehn Minuten etwas schwer, setzte sich nach dem 7:6 (10.) aber schnell auf 14:7 (24.) ab und war beim 17:11 zur Pause bereits auf der Siegerstraße. „Wir hatten nach zehn Minuten die volle Kontrolle über die Partie“, so Gleich, der zudem einige erfolgreiche Konter, resultierend aus der stabilen Deckung, sah: „Kompliment an meine Mannschaft.“

Grieser erzielt 13 Treffer

Anfang der zweiten Hälfte kam Zwingenberg kurzzeitig noch auf vier Tore heran (18:22, 42.), aber dann erhöhte Lola wieder das Tempo und machte spätestens beim 29:18 (51.) durch die 13-fache Torschützin Katrin Grieser alles klar. Grieser erhielt im Anschluss von ihrem Trainer ebenso ein Sonderlob wie Sally McCool, die auf der Mitte die Fäden zog: „Beide haben das richtig gut gemacht.“

Dass der 33:22-Sieg der FSG auch in dieser Höhe verdient war, daran gab es keine Zweifel. Im Gegenteil: Zwingenbergs Torhüterinnen hielten die Niederlage für die Gastgeberinnen noch halbwegs in Grenzen: „Sie haben uns das Leben schwer gemacht, sonst hätten wir noch höher gewonnen“, sah Gleich die Chancenverwertung als einziges Manko in einem überzeugenden Spiel an.

FSG-Tore: Katrin Grieser (13/2), Nadine Gärtner (6/1), Lea Burkhardt, Nina Kornmann (je 4), Sally Mc Cool, Marie-Christin Hafner (je 3). me

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional