Lampertheim

Handball-A-Liga

Lolas brauchen Steigerung

Archivartikel

Lampertheim.Das nächste Kellerduell steht am Sonntag (13 Uhr) für die A-Liga-Handballerinnen der FSG Lola auf dem Plan: Sie müssen zum Vorletzten HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden III, der nur zwei Punkte weniger auf dem Konto hat, als die Spielgemeinschaft aus Lampertheim und Lorsch. Und selbst Schlusslicht TuS Zwingenberg II ist nur drei Punkte zurück, was die Bedeutung der Partie für die Lolas unterstreicht.

Eigentlich hatte Trainer Florian Gleich schon die Punkte vom vergangenen Wochenende gegen die ESG Erfelden – damals auch Vorletzter – fest eingeplant, um sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Doch seine FSG unterlag mit einer schwachen Offensivleistung mit 15:24. „Jetzt müssen wir uns deutlich steigern, besonders natürlich im Angriff“, so Gleich vor dem nächsten Auswärtsduell. Im Hinspiel war es gerade die Torgefährlichkeit, die den Lolas zum 28:24-Sieg gegen Weiterstadt verhalf – und die soll nun auch wieder den Ausschlag geben. me

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional