Lampertheim

SG Hüttenfeld Tischtennis-Spieler veranstalten Brettchenturnier und freuen sich über neuen Ballroboter

Lustiger Abschluss an der Platte

Hüttenfeld.Nach einer spannungsgeladenen Saison feierte die Tischtennisabteilung der SG Hüttenfeld nun den Saisonabschluss im Rahmen eines spaßigen Brettchenturniers im Hüttenfelder Bürgerhaus. Besonders erfreulich für die ganze Abteilung war die offizielle Vorstellung des neuen Ballroboters.

Die Saisonabschlussfeier der Hüttenfelder Tischtennisabteilung ist für alle Beteiligten immer ein besonderer Spaß. Nachdem man im vergangenen Jahr ein Clickball-Turnier veranstaltet hatte, bei dem alle Spieler mit denselben Holzschlägern punkten mussten, spielte man in diesem Jahr mit Frühstücksbrettchen, Topfdeckeln und Pfannen. Zu dem sogenannten Brettchenturnier musste jeder Spieler eines der genannten Küchenutensilien mitbringen, wobei diese jeweils mit einer Nummer gekennzeichnet wurden, so dass jeder Spieler für jedes Spiel einen anderen „Schläger“ zugelost bekam.

Gespielt wurde im Doppel, doch auch die Paarungen wurden ausgelost, um ausgeglichene Chancen zu schaffen. Das spielte allerdings keine große Rolle, denn selbst die Topakteure aus der ersten Herrenmannschaft konnten den Ball mit einer Pfanne kaum noch kontrollieren. Auch das Spielen mit Brettchen bereitete den guten Spielern Schwierigkeiten, da sie im Normalfall Beläge auf ihren Schlägern haben, mit denen sie den Ball mit Über- oder Unterschnitt so zurückspielen können, dass der Gegner im besten Fall einen Fehler macht. Im Brettchenturnier gab es diese Vorteile nicht. Bei jeder Begegnung mussten sich die Spielerinnen und Spieler auf neue „Schläger“ einstellen. Gut war also nur derjenige, der sich schnell auf sein Spielgerät einstellen und so den Ball möglichst gut kontrollieren konnte. Dabei schlugen sich Spieler aus der 3. Bezirksklasse teils besser als die Hüttenfelder Bezirksligisten. Ein Finale wurde am Ende nicht ausgespielt, doch bei diesem Event stand sowieso ganz klar der Spaß im Vordergrund und den hatten die Spielerinnen und Spieler allemal.

Neues Trainingsgerät vorgestellt

Ein weiteres Highlight der Feier war die offizielle Vorstellung des neuen Ballroboters. Im Dezember hatten Spielerinnen und Spieler den Wunsch geäußert, ein solches Trainingsgerät anzuschaffen. Allerdings war diese Anschaffung mit Kosten verbunden, die die Abteilung nicht ohne Weiteres stemmen konnte. Doch die Abteilungsmitglieder ließen sich davon nicht abschrecken. Ein Team um Spielerin Angela Zahn schaffte es in kürzester Zeit, einige private Spenden sowie eine Großspende der Hüttenfelder Bauschlosserei Wolf zu organisieren, und Abteilungsleiter Volker Berg kümmerte sich um die Zuschussanträge beim Kreis, dem Landessportbund sowie der Stadt Lampertheim, die letztlich alle ihren Teil beitrugen. Im Namen der Abteilung sprach Volker Berg ein großes Dankeschön an alle Sponsoren aus. Er selbst war positiv überrascht, dass das Vorhaben so schnell umgesetzt werden konnte. Mit dem Ballroboter „Butterfly Amicus“, der an einer Seite der Tischtennisplatte befestigt wird, haben die Spieler nun die Möglichkeit, an einem Tablet einzustellen, wohin und wie die Maschine ihnen die Bälle zuspielen soll. So können sowohl Anfänger als auch Profis ganz gezielt trainieren.

Neben dem sportlichen Programm erfreuten sich die Abteilungsmitglieder an einem Buffet, und es wurden sicher auch schon Pläne für die kommende Saison geschmiedet. gün

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional