Lampertheim

Bildung Litauisches Gymnasium startet beim Videowettbewerb des Hessischen Rundfunks / Abgabe am 11. April

„Meine Ausbildung – Du führst Regie“

Hüttenfeld.Bei den Schülern des Litauischen Gymnasiums in Hüttenfeld ist in den nächsten Wochen Kreativität und filmisches Können gefragt. Eine Gruppe Elftklässler nimmt an dem Videowettbewerb „Meine Ausbildung – Du führst Regie“ vom Hessischen Rundfunk teil und muss bis zum 11. April einen maximal siebenminütigen Film zum Thema Ausbildung drehen, der ihre Perspektive in den Vordergrund stellt, ihre Befindlichkeiten und Ängste, ihre Träume und Wünsche zum Thema visuell greifbar macht.

„Wir beschäftigen uns in der elften Klasse mit der beruflichen Orientierung – mit Arbeit und Selbstständigkeit. Es gibt auch ein Betriebspraktikum. Thematisch passt der Videowettbewerb komplett rein“, sagte Projektleiterin Gabriele Hoffmann vom Litauischen Gymnasium auf Anfrage dieser Zeitung.

Freiwillige, die teilnehmen wollen, seien schnell gefunden worden. Zudem haben die Schüler bereits erste Vorstellungen, wie der Beitrag werden und welche Geschichte er erzählen soll. „Es ist wichtig, dass die Vorbereitung läuft“, sagte Hoffmann. Da der Abgabetermin direkt nach den Osterferien ist, müsse man „zusehen, dass man das alles hinbekommt“.

Ein erstes Kurzfilm-Coaching bekamen die Nachwuchs-Filmemacher zusammen mit ihren Mitschülern bereits gestern im Rahmen der Schulkinowochen. „Sie bekommen noch eine gesonderte Schulung“, erklärte Hoffmann.

Bei dem Videowettbewerb, der schon zum zehnten Mal stattfindet, gibt es auch einiges zu gewinnen. Prämiert werden der beste Film, das beste Drehbuch, die beste schauspielerische Leistung und der beste Newcomer. Zusätzlich werden Auszeichnungen für Innovation und Inklusion vergeben. Zunächst wählt eine Jugendjury aus den Beiträgen der über 60 teilnehmenden Schulen je Kategorie drei Filme aus. Anschließend kürt eine Fachjury um den Internet- und Youtube-Star Kathrin Fricke alias Coldmirror den jeweiligen Gewinner.

Doch für Hoffmann sind die attraktiven Sach- und Geldpreise in Höhe von mehr als 16 000 Euro nur zweitrangig. „Das Wesentliche ist, dass die Schüler Medienkompetenzen erwerben. Filme nicht nur analysieren, sondern auch sehen, welche Techniken und Abläufe dahinterstecken.“

Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 7. Juni, in einem feierlichen Rahmen im Frankfurter Funkhaus am Dornbusch statt. Zusätzlich werden alle 18 nominierten Filme im Anschluss im hr-fernsehen ausgestrahlt.

Info: Weitere Informationen unter meineausbildung.hr.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel