Lampertheim

Aktion Hallenflohmarkt des Inner Wheel Clubs Mannheim mit Second-Hand-Bekleidung

Modisch und qualitativ hochwertig

Archivartikel

Lampertheim.Der Hallenflohmarkt des Inner Wheel Clubs Mannheim um seine Präsidentin Annette Lochbühler erlebte einen großen Ansturm. Er wird im Frühjahr und im Herbst durchgeführt und ist beliebter Treffpunkt für Modebegeisterte und Schnäppchenjäger. Es gebe viele gute Gründe diesen Flohmarkt in der Halle von Club-Mitglied Waltraud Münch, in der Behringstraße, aufzusuchen, war von stöbernden Frauen zu erfahren. Die Second-Hand-Bekleidung, ob für Damen, Herren oder Kinder, sei modisch sowie qualitativ hochwertig und es herrsche eine nette Atmosphäre. Außerdem unterstützten die Club-Damen mit dem erwirtschafteten Geld zahlreiche karitative Projekte im In- und Ausland.

Um den Flohmarkt auszustaffieren, hatten die Veranstalterinnen ihre Kleiderschränke durchforstet und Saisonware aussortiert. Schon Tage vorher kamen sie in die Halle, um den Flohmarkt vorzubereiten, erklärte Organisatorin Waltraud Münch. Beim Treff hatten die Ehrenamtlichen die abgegebene Kleidung überprüft, ob sich diese im besten Zustand befinde. Nach Konfektionsgrößen sortiert, wurde dann die Garderobe ansprechend auf Kleiderständer gehängt: von sportlichen Outfits bis hin zu eleganter Garderobe. Da hing eine große Auswahl an duftigen oder klassischen Blusen, Sommerröcke, Jacken und Kleidern jeder Länge.

Unweit der Hängeware stapelten sich Hosen und T-Shirts, standen jede Menge Taschen, Schuhe und Spielzeug bereit. Neu war der Büchertisch. Hinter einem Sichtschutz konnte die Markenmode probiert werden. Obendrein gaben die Club-Damen eine Modeberatung. Während ihre Frauen stöberten, nahmen manche Männer in der hübsch eingerichteten Lounge Platz. Der Wartebereich war mit frisch geschnittenen Rosen geschmückt, aus Liebe zum Detail. Die Inner-Wheel-Damen achteten auf liebenswürdige Feinheiten, damit die Besucher ihren entspannten Modebummel genießen konnten. Darüber hinaus boten sie zum Kaffee selbstgebackenen Kuchen an und eine Flasche Sekt lag auf Eis. Zehn Helferinnen waren im Einsatz, um den Kunden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Soziales Engagement

„Wir geben auch Sachen für die Litauen-Hilfe in Speyer weiter“, erläuterte Waltraud Münch. Sie zählte einige der vielen Aktivitäten des Inner Wheel Clubs Mannheim auf: Schon zum zweiten Mal hat die Diakoniestiftung Lampertheim von den Damen eine Zustiftung erhalten. Sie unterstützen ebenfalls ein mobiles Jugendzentrum, weiterhin das Frauenhaus Ludwigshafen, den Kinderschutzbund und die Bahnhofsmission Mannheim, einen Frauen- und Mädchennotruf, ein Kinderheim in Kenia, das Trauercafé im Klinikum Mannheim, einen internationalen Mädchentreff und ein Patenkind in Rumänien.

Weil es für die Damen des Service-Clubs eine große Anstrengung sei, diesen Tag zu stemmen, spendierten Evi und Thomas Hug, Inhaber der gleichnamigen Bäckerei, Backwaren zur Stärkung. „Wir haben uns sehr darüber gefreut“, berichtete Irene Landrock. Am Abend resümierte Münch: „Wir hatten einen großen Andrang an Kunden und damit verbunden großen Erfolg. Für Oktober wird wieder ein Flohmarkt in Lampertheim geplant.“ roi

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional